Zeno Tornado - Plattenkritiken

Zeno Tornado & the Boney Google Brothers - Dirty Dope Infected blue Grass Hillbilly Hobo XXX Country Music - CD / Band-HomepageVoodoo Rhythm Records

Tracklist:

01.) High
02.) I love it
03.) City Lights
04.) Hanging Loose
05.) Blah Blah Baby
06.) Liver Lover
07.) Love
08.) Highway Man
09.) Road Movie
10.) Live's a pissing against the wind
11.) Family Man
12.) The Fool
13.) Vanbang
14.) Rebel

Kritik:

Zeno dürfte vielleicht der ein oder andere kennen. Er kommt aus Bern und hat
in den 80ern in der Hardcore-Band B.U.R.P. gespielt. Vor einigen Jahre hat sich
dann allerdings als Country-Sänger und Song-Writer versucht und wie man hier sieht,
hat dieser Versuch wohl auch Erfolg gehabt.
Das Country nicht unbedingt meine Musik-Richtung ist dürfte auch den meisten unter
euch klar sein. Zeno Tornado bildet hierbei auch keine Ausnahme. Akkustik-Gitarre
und Schlagzeug, dazu Texte über persönliche Erfahrungen, die hauptsächlich mit
Drogen zusammen hängen und teilweise wird Zeno Tornado auch noch von einer Sängerin
unterstützt. Klingt zwar teilweise ganzu OK, vor allem wenn es mal wieder etwas
schneller zur Sache geht, aber trotzdem kann ich mit der Platte nicht wirklich viel
anfangen. Wer sich für Country begeistern kann, der sollte die Platte vielleicht mal
antesten, mein Fall ist die Platte auf jeden Fall nicht.