Wilde 13 - Plattenkritiken

Wilde 13 - Rockets on Eddi - MCD / Boandlkramer Booking

Tracklist:

01.) Rockets on Eddi
02.) Oder
03.) Wohin, Woher

Kritik:

Nach der Single "Alle$ ... und noch mehr!" ist das hier die neue Veröffentlichung
der Bayern. An dieser Stelle will ich auch gleich nochmal darauf hinweisen, dass
es sich hier um keine reguläre Veröffentlichung handelt, sondern nur um eine Promo
CD, mit der man auf der Suche nach einem geeigneten Label ist.
Und hier ist auch der erste Anti-Stoiber Song, den ich jemals von irgendwelchen
Bayern gehört habe. Ist auch ganz lustig geworden.
Insgesamt spielen Wilde 13 melodischen Pop-Punk, der teilweise sehr an die
Terrorgruppe erinnert, was wohl auch nicht verwunderlich ist, da kein geringerer
als Archi Alert der Produzent ihrer ersten Single war.
Aber auch wenn sie verdammt nach der Terrorgruppe klingen heißt das noch lange
nicht, dass sie nicht eigenständig sind. Insgesamt also 3 Hits, bei denen sie
sicherlich bald ein Label finden werden.





Wilde 13 - Hauptsache es kracht - CD / Band-Homepage / Superhero Records

Tracklist:

01.) Köpfe aus Stahlbeton
02.) Kreuzweise
03.) Affensong
04.) Uniformist
05.) Hauptsache es kracht
06.) Short Circuit
07.) Wohin woher
08.) Leave me alone
09.) Life tastes good
10.) Schlafende Stadt
11.) Ruf mich nicht an
12.) Endlos Sorgen
13.) Mord im Vatikan

Kritik:

Seit mittlerweile 7 Jahren (also seit 1997) existiert die Band aus
Bayern jetzt schon und das hier ist ihr erster Longplayer. Bisher
hat die Band 2 Demos und 2 Single veröffentlicht und war auch hin
und wieder auf Samplern vertreten.
Musikalisch gibts hier deutschsprachigen Punk-Rock, wobei auch
haufenweise Rock'n'Roll Elemente durchschimmern. Deutschsprachiger
Punk-Rock mit haufenweise Melodien. Erinnert mich teilweise an die
Terrorgruppe (auch wenn dieser Vergleich ziemlich hinkt). Auf die
Dauer wird mir das Ganze aber ziemlich schnell langweilig. Die Texte
gehen teilweise ziemlich ins Deutsch-Punk-Klischee und sind manchmal
auch ziemlich peinlich. Insgesamt also definitiv nicht mein Fall.
Die Aufmachung des Albums geht in Ordnung. Im Booklet (was übrigens
ein doch etwas ungewöhnliches Format hat) findet man die kompletten
Texte.