Wendy O. Williams - Plattenkritiken

Wendy O. Williams - Live: Bump'n'Grind DVD / Cherry Red

Tracklist:

01.) Goin? Wild
02.) Pedal To The Metal
03.) You?ll Succeed
04.) No Class
05.) Party
06.) Jammin?
07.) Live To Rock
08.) Jail Bait
09.) Ain?t None Of Your Business
10.) Bump n Grind
11.) Fuck That Booty
12.) Fuck ?N?Roll

Kritik:

Wendy O. Williams dürfte einigen von euch wohl als Sängerin von
den Plasmatics bekannt sein. Nach den Plasmatics begann die gute
Frau eine Solo-Karriere, von welcher auch diese DVD handelt. Leider
beging Wendy O. Williams im Jahr 1998 Selbstmord.
Auf der hier vorliegenden DVD befindet sich ein Live-Mitschnitt von
einem Konzert während ihrer UK-Tour im Oktober 1985. Musikalisch gibts
eine Mischung aus Rock'n'Roll und Punk-Rock, dazu kommen ein paar Metal-
Riffs und Einflüsse aus dem Hardrock. Klingt nicht sonderlich spannend
und ist es meiner Meinung nach auch nicht. Langweiliger Hardrock mit ein
paar Punk-Elementen und (in diesem Fall) nervigen Gitarren-Soli, absolut
nicht mein Fall. Bei dem Song "Jail Bait" auf der DVD hat übrigens Lemmy
von Motörhead einen Gastauftritt, aber das ändert definitiv nichts an der
Tatsache, dass ich das Ganze ziemlich langweilig finde.