Wehrlos - Plattenkritiken

Wehrlos - Damals wie heute ... hassenswerte Welt - CD / Band-Homepage / Nix Gut

Tracklist:

01.) Intro
02.) Schaut euch die ...
03.) Linksfaschist
04.) Bierpolitik
05.) Volxtreu
06.) Für Dich
07.) In mir
08.) Stumpfsinn Deluxe
09.) Du warst wie ich
10.) Die Achse des Bösen
11.) Was ist Wahn?
12.) Sieh zu
13.) Der Blick fürs Wesentliche

Kritik:

Wehrlos kommen aus Frohburg und existieren mittlerweile
seit über 10 Jahren. Zum ersten Mal aufmerksam auf die
Band wurde ich durch ihre 2000er Single "... denn ihr
wisst nicht was gut ist", die mir sehr gut gefallen hat.
Neben besagter Single hat die Band bisher drei Demos,
eine Split 7" und eine Split-LP veröffentlicht. Das hier
vorliegende Album ist der Debüt-Longplayer.
Und auch mit Wehrlos hat Nix Gut mal wieder ein positive
Überraschung parat. Schnökelloser Deutsch-Punk mit der
nötigen Portion an Aggressivität und Wut. Gleich beim
ersten Song wird gnadenlos nach vorne gebrettert, im
weiteren Verlauf wird aber auch mal einen Gang runtergeschaltet
und typischer Uffta-Uffta Deutsch-Punk gespielt. Passend
dazu gibts rauen, kratzigen Gesang und größtenteils politische,
hin und wieder auch persönliche, Texte. Und auch textlich ist
die Band weit weg von stumpfsinnigem Deutsch-Punk, die
durchdachten Texte wirken zu keinem Zeitpunkt aufgesetzt
oder peinlich.
Aufmachung der CD geht auch in Ordnung. Im ausführlichen
Booklet findet man die kompletten Songtexte.