Vittu ei Kiitos - Plattenkritiken

Vittu ei Kiitos - Se on fuckin' Finland - 7" / Höhnie Records

Tracklist:

Side A:
01.) Se on fuckin' Finland
02.) Keikki on paskaa
03.) Turku Punx

Side B:
01.) Pomarkun natsinuoriso
02.) I H-A-T-E Kilju
03.) Loma Lapissa

Kritik:

Neben einigen finnischen Hammerscheiben auf Höhnie Records und im Höhnie
Mailorder machen sich die ganzen Finnland-Besuche von Höhnie jetzt auch
in Form einer neuen Band bemerkbar. Zusammen mit Katja, Jonza und Jukka
gründete Höhnie im Sommer 2002 die Band Vittu ei Kiitos und hier gibts jetzt
auch die erste Single der Band.
Musikalisch merkt man auf jeden Fall die Vorlieben von Höhnie für Bands wie
Terveet Kädet oder auch Kohu 63, wobei Vittu ei Kiitos definitiv nicht wie
ein billiger Abklatsch dieser Bands klingt. 6x astreiner, nach vorne treibender
Hardcore mit finnischen Texten bekommt man auf dieser Single geboten. Wirklich
klasse klingt auch der Gesang, da sich die Band-Members beim Gesang abwechseln.
Vor allem die Stimme der Sängerin klingt zu dem Sound wirklich super. Mal schauen
ob die Band auch mal eine Tour zustande bringt.
Aufmachung geht auch in Ordnung. Der Single liegt ein Textblatt bei, leider gibts
die Texte aber nur auf Finnisch. Außerdem kommt die erste 500er Auflage der Single
komplett in weissem Vinyl.