Virage Dangereux - Plattenkritiken

Virage Dangereux - Bringen die Welt in Ordnung - LP / Band-Homepage / Trash 2001 Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Tonight
02.) Mein Abwasch lebt
03.) 2 Augen
04.) Cuba Libre
05.) Vergiss nicht
06.) Microphone
07.) Don't wanna
08.) Adventure Break

Seite B:
01.) Nighttrain
02.) Schick
03.) Charly kaputt
04.) Besoffen bin ich nur von dir
05.) 69
06.) Turboschwarzweiß
07.) Shy Merona

Kritik:

Wenn mich nicht alles täuscht existieren Virage Dangereux bereits seit
1999. Nach einem Demo, einer Split-LP, einem Longplayer, einer Doppel-7"
und diversen Sampler-Beiträgen gibt es hier jetzt endlich den zweiten
Longplayer der Band. Wer die Band nicht kennt, dem sei gesagt dass die
Band nicht aus Frankreich kommt (sondern aus Freiburg) und auch nicht auf
französisch singt.
Wie abwechslungsreich Virage Dangereux sind, haben sie spätestens mit ihrer
letzten Doppel-Single "Outbreak of Evil" aus dem Jahr 2002 gezeigt, auf der
sie sich mal am Metal versucht haben. Und Abwechslungsreich ist für den
zweiten Longplayer gar kein Ausdruck. Hier klingt wirklich kein Song wie
der andere. Punk-Rock mal gemischt mit Jazz, mit Ska, mit Country oder auch
mal mit Surf. Dazu kommen noch die durchgeknallten Texte, teils auf deutsch
und teils auf Englisch gesungen, manchmal einstimmig, manchmal dreistimmig
und bei einem Song sogar mit Sängerin. Vergleiche kann ich hier keine anführen,
weil es keine gibt. Wer duch die Kritik auf die Band aufmerksam geworden ist,
sollte sie auf jeden Fall mal antesten. Entweder man liebt die Band oder man
hasst die Band.
Aufmachung der Platte geht in Ordnung. Zu der Platte gibt es noch einen Beizettel,
auf dem man Infos über das Label sowie die Texte der Songs findet.