Vice Squad - Plattenkritiken

Vice Squad - The Riot City Years - CD / Step-1 Music

Tracklist:

01.) Nothing
02.) Last Rockers
03.) Living on dreams
04.) Latex Love
05.) Resurrection
06.) Young Blood
07.) Humane
08.) Cowards
09.) It's a sell out
10.) Out of Reach (Demo)
11.) Sterile (Demo)
12.) (So) what for the 80's (Demo)
13.) Back on the piss again (as the sex aids)
14.) The amazing Mr. Michael Hogarth (as the sex aids)
15.) Road Crew (as the sex aids)

Kritik:

Vice Squad dürften wohl den meisten zumindest vom Namen her bekannt sein.
Die Band existiert immerhin schon seit 1979 und soweit ich weiss ist die
Band immer noch aktiv. Zumindest haben sie erst im Jahr 2000 ein neues
Album veröffentlicht. Aber ich glaube mittlerweile ist bei der Band nur
noch die Sängerin, Beki Bondage, von der Originalbesetzung mit dabei.
Auf dieser CD findet man die Songs, die auf dem Label Riot City veröffentlicht
wurden. Nach Riot City landete Vice Squad bei EMI.
Musikalisch gibts hier schönen melodischen Punk-Rock. Geht etwas in Richtung
77er Punk, allerdings auch mit vielen Street-Punk Einflüssen. Auf jeden Fall
etwas schneller als man sich 77er Punk normalerweise vorstellt. Dazu kommt
natürlich noch die geniale Stimme der Sängerin, die der Musik nochmal eine
eigene Note verleiht. Mir persönlich gefällt die CD sehr gut und da ich bisher
noch nicht wirklich viel von Vice Squad kannte, bin ich wirklich positiv
überrascht von der Band. Hatte die bisher immer in die Schublade langweiliger
77er Punk gesteckt, was aber definitiv nicht stimmt.
Kritik gibt es ein bisschen an der Aufmachung. Das Booklet umfasst leider nur
2 Seiten und auf diesen 2 Seiten gibt es eine kurze Biographie der Band, allerdings
nur über die Zeit als sie auf Riot City waren. Vor allem Songtexte hätte ich mir
hier gewünscht (auch wenn man die Texte eigentlich vestehen kann).





Vice Squad - Last Rockers: The Vice Squad Story - DVD / Cherry Red

Tracklist:

Live Video Footage:
Cardiff Top Rank:
01.) Resurrection
02.) Still Dying
03.) Out of Reach
04.) Times they are a changin'
05.) 1981
06.) Summer Fashion
07.) Sell Out
08.) Latex Love
09.) Young Blood
Preston Warehouse:
10.) Out of Reach
11.) Angry Youth
12.) Evil
13.) Living on dreams
Bristol Granary:
14.) Young Blood
15.) Coward
16.) Last Rockers

Live Audio Tracks:
Plymouth Top Rank:
01.) Last Rockers
02.) Resurrection
03.) Still Dying
04.) EMI

Plus:
05.) Out of Reach (demo)
06.) Stand strong

Kritik:

Zur legendären Band Vice Squad aus England, rund um die
Sängerin Beki Bondage muss wohl nicht mehr viel gesagt
werden, gibt es die Band doch schon seit 1979.
Auf der hier vorliegenden DVD gibt es einen guten Überblick
über die Schaffensphase der Band. Die Geschichte der Band und
weitere Infos gibts anhand von Interviews. Zwischen den Interviews
werden verschiedene Live-Ausschnitte gezeigt, wo natürlich auch die
ganzen Hits dabei sind. Bei den Live-Ausschnitten kommt vor allem
die Power der Band gut rüber. Verdammt schneller Pogo-Punk mit
Hardcore und straken 77er Einflüssen, natürlich mit der unverkennbaren
Stimme von Beki Bondage. Neben den Interview und Live-Video-Aufnahmen
gibt es auch noch ein paar Audio(-Live)-Aufnahmen (inkl. "Out of Reach"
als Demo-Version) und auch eine Foto-Gallery. Der größte Teil der
Live-Aufnahmen stammt hier von dem Video "Vice Squad - The Movie".
Trotzdem befindet sich auf der DVD auch noch unveröffentlichtes
Material (vor allem auch die Interviews, allerdings auch einige
Live-Aufnahmen).
Insgesamt eine sehr gelungene Dokumentation über die Entstehung und
Entwicklung der Band Vice Squad, zudem natürlich auch noch die ganzen
Hits als Live-Aufnahmen, da kann man nicht viel falsch machen.





Vice Squad - The very Best Of - CD / Anagram Records

Tracklist:

01.) Last Rockers
02.) Latex Love
03.) Resurrection
04.) Young Blood
05.) Humane
06.) Out Of Reach
07.) (So) what for the eighties?
08.) Sterile
09.) Stand strong stand proud
10.) Rock'n'Roll Massacre
11.) Freedom begins at home
12.) Saviour Machine
13.) Propaganda
14.) Citizen
15.) Scarred for Life
16.) Black Sheep
17.) New blood
18.) You'll never know
19.) Times they are a-changin'
20.) Teenage Rampage
21.) Take it or leave it
22.) Out in the cold
23.) The Rest of your Life
24.) Nothing

Kritik:

Vice Squad zählen wohl zu den bekanntesten Punk-Bands
Englands. Auf dem hier vorliegenden Best Of Album, findet
sich mit den 4 Singles "Out Of Reach", "You?ll Never Know",
"Teenage Rampage" und "Black Sheep" Songs aus allen Phasen
der Band. Sowohl mit der ursprünglichen Sängerin Beki
Bondage sowie von der späteren Sängerin Lia.
Musikalisch muss ich wohl auch nicht mehr viel zur Band
sagen. Melodischer und trotzdem sehr schneller 77er Punk-
Rock. Dazu gibts dann passender weiblicher Gesang, der dem
ganzen eine eigene Note verleiht. Ich finde das Ganze jetzt
nicht den absoluten Über-Hammer, kann mir die Band zwischendurch
aber gut anhören. Wer die Band noch nicht kennt hat mit dieser
Best Of jetzt die Möglichkeit dazu ...
Die Aufmachung ist auch recht gelungen. Im Booklet findet man
eine Band-History sowie diverse Band-Fotos.