VOPO's - Plattenkritiken

VOPO's - The Price of being young - CD / Band-Homepage / Berlin Wall Productions

Tracklist:

01.) Considering
02.) Hard & Loud
03.) Picture
04.) Friday till monday
05.) Warrior
06.) God
07.) Uniforms
08.) Dead Entertainment
09.) In the book
10.) Bathroom
11.) Confront yourself
12.) Masochisme
13.) Nuclear War
14.) Another Day
15.) I don't care what people say
16.) Conquer
17.) I'm so glad the King is dead
18.) Zwolle
19.) Let them look at themselves
20.) Menten
21.) Communist Rules
22.) A light
23.) You're gonna muss me baby
24.) White Bitch

Kritik:

Von dieser Band aus Holland habe ich bis zu dieser CD noch nie etwas gehört.
Laut Band-Homepage existiert die Band allerdings schon seit 1978. Nach der
Veröffentlichung von zwei Alben und einer Single löste sich die Band 1983
auf. Im Jahr 1998 meldete sich die Band allerdings wieder zurück und jetzt
gibts auch einen neuen Longplayer mit sowohl neuen Songs als auch alten Songs
die neu aufgenommen wurden.
Musikalisch gibts hier schnellen Hardcore mit gelegentlichen Ausflügen in den
Metal. Die Songs dauern meistens zwischen 1 und 2 Minuten, was das Tempo der
Band verdeutlichen sollte. Manchmal (Track 13) kommt in den Songs auch mal
ein Dudelsack zum Einsatz. Musikalisch klingt das Ganze zwar ganz nett, textlich
aber definitiv nicht mein Fall. Alleine die Textzeile des Songs "Communist Rules":
"All communism is the same but i don't wanna live in a concentration camp." reicht
mir da schon ... oder der Song "White Bitch" ...
Kritik gibts auch für die Aufmachung. Vorsichtshalber hat die Band die Texte im
Booklet gleich gar nicht abgedruckt. Stattdessen findet man im 2-seitigen Booklet
lediglich je ein Bild der Bandmitglieder und das wars.,