Undiscovered - Plattenkritiken

Undiscovered - UndiscoveredRock - CDR / Rosa Records / Sound Guerilla

Tracklist:

01.) Euheze
02.) Funghi
03.) Coron
04.) Mucmuc
05.) Payot
06.) You're 6 but i'm 7
07.) Jolia
08.) Gigant

Kritik:

Undiscovered kommen aus Dinklage (bei Vechta), das liegt wohl irgendwo in Mitteldeutschland
und das hier ist ihr erster Longplayer, der als Co-Produktion von Rosa Records und dem recht
unbekannten Label Sound Guerilla erschienen ist.
Musikalisch geht man hier in die Independent Richtung. Teilweise recht schöne Melodien und
langsames Gitarrenspiel, teilweise aber auch Noise-Rock-Elemente und immer mit etwas Emo
angehaucht. Die Stimme des Sängers erinnert teilweise sehr stark an Motorpsycho und diesen
Vergleich habe ich auch schon ein paar Mal gehört. Aber außer der Stimme des Sängers haben
die mit Motorpsycho meiner Meinung nach nicht viel gemeinsam. Insgesamt würde ich die Musik
Richtung wohl als Indie-Emo-Noise-Rock beschreiben. Die Schreigesang-Passagen während manchen
Songs gefallen mir eigentlich ganz gut und da kommt auch eine Gehörige Menge an Energie rüber,
aber ansonsten kommt mir der Longplayer zu lasch rüber. Mit Indie-Rock kann ich leider nicht
sonderlich viel anfangen und von daher geht mir mit der Zeit auch die Länge der Songs etwas
auf die Nerven. Der Höhepunkt wird hier mit dem letzten Song gefeiert, der fast 10 Minuten
lang ist. Nicht mein Ding.