Troublekid - Plattenkritiken

Troublekid - Identity Crisis - CD / Band-Homepage / Wanda Records

Tracklist:

01.) The Way I am
02.) My Time,My Turn
03.) Mrs Hyde
04.) Not With Me
05.) Teenagers Wasting Time
06.) Only One Flavour
07.) Runaway
08.) It`s You
09.) Among The Scum
10.) Find My Heartbeat
11.) Reach For Tomorrow
12.) Go Out

Kritik:

Troublekid kommen aus Leipzig und existieren als Band
wohl noch nicht sonderlich lange. Wann genau die Band
gegründet wurde, weiss ich leider nicht, ihr Demo kam
aber erst im März diesen Jahres raus. Nach knapp neun
Monaten gibts jetzt Nachschub in Form des ersten
Longlayers "Identity Crisis".
Eigentlich finde ichs ja recht blöd, extra darau
hinzuweisen dass in der dreiköpfigen Band zwei Frauen
mitspielen, weil das ja eigentlich überhaupt nichts
mit der Musik zu tun hat. Hier habe ichs trotzdem
gemacht, weil beide gleichzeitig auch den Gesangspart
übernehmen und die Musik hier stark vom Gesang geprägt
wird. Troublekid liefern auf ihrem ersten Album 12x
rotzigen, aber trotzdem sehr melodischen Streetpunk,
der in dieser Form richtig Spass macht und seine
Wurzeln im klassischen 77er Punk hat. Dazu hat die
Band noch eine gesunde Fuck-Off-Attitüde und fertig
ist ein gelungendes Punk-Rock-Album. Als Vergleiche
würde ich jetzt mal frühe Bambix und auch Inner
Conflict nennen, wobei beide etwas hinken, da
Troublekid doch recht eigenständig sind. Mit "Only
one flavour" gibts übrigens auch einen TV Smith
Cover-Song.
Genauso wie die Musik gefällt mir auch die Aufmachung
der CD sehr gut. Im Stil des gelungenen Covers ist
auch das beiliegende Booklet gestaltet und man findet
darin die kompletten Songtexte. Zudem kommt das Ganze
im schicken Digi-Pack.



Troublekid - The day we learn to fly - CD / Band-Homepage / SuperKamiokandeDetektor

Tracklist:

01.) On a good way
02.) Better times
03.) The day we learn to fly
04.) No place like home
05.) S.O.S. (Cold city)
06.) Where is your mind
07.) Stop the world
08.) Deja vu
09.) Do not disturb
10.) Save me
11.) Waitin'
12.) Farewell

Kritik:

Knapp drei Jahre sind vergangen seit Troublekid aus
Leipzig ihr Debüt-Album veröffentlich haben und ehrlich
gesagt habe ich die Band seither auch wieder ziemlich
aus den Augen verloren. Zwischenzeitlich wurde eine
Live-Split-LP mit PVC veröffentlicht, die ist aber
komplett an mir vorbeigegangen.
Hmm, wenn ich die neue Platte so höre frage ich mich
echt, warum ich die alte Platte nicht öfter anhöre. Was
ich hier höre gefällt mir nämlich ziemlich gut. Troublekid
spielen schön melodischen und dennoch rotzigen Punk-Rock
mit leichtem Street-Punk-Einschlag und einer rauen Frauen-
Stimme am Gesang. Ist alles sehr eingängig mit vielen
Chören in die Refrains und vielen Aaaaahhhhhhs und Oooohhhhs.
Im Vergleich zum letzten Longplayer ist die Band etwas
experimentierfreudiger gewurden und es gibts zum einen
zwei Akustik-Songs auf dem Album und zum anderen wird auch
mal ein Keyboard und Synthesizer eingesetzt. Und das klingt
bei Troublekid auch noch richtig gut und wirkt überhaupt nicht
peinlich und unnötig, wie bei einigen anderen Bands. Wer mit
älteren Bambix und rotzigeren Distillers was anfangen kann, ist
bei Troublekid genau richtig. Ich bin jedenfalls mal wieder
sehr angetan von Troublekid und werde versuchen die Band in
Zukunft öfter anzuhören ...
Richtig schick geworden ist auch die Aufmachung im Digi-Pack mit
rauem Papier, coolem Artwork und ausführlichen Booklet mit den
kompletten Songtexten. Hier passt einfach alles und ich habe
schon lange keine so schöne CD mehr in den Händen gehabt!