Trapped Inside The Chase - Plattenkritiken

Trapped Inside The Chase - s/t - CD / Band-Homepage / Retter des Rock Records

Tracklist:

01.) Preface
02.) All work and no play makes jack a dull boy
03.) Carry on
04.) Daily O'Reilly
05.) Bows bent Back!
06.) Flags of Dawn

Kritik:

Das Trio Trapped Inside The Chase kommt aus Münster, Haltern
und Bochum und entstand aus dem Solo-Projekt von Markus Surmann,
der die Songs ursprünglich alleine geschrieben und aufgenommen
hatte, durch viele positive Reaktionen dann aber auf die Idee
kam, doch eine Band zu gründen um auch live auftreten zu können.
Somit wurden 6 Songs jetzt nochmal neu aufgenommen, diesmal mit
der Unterstützung von weiteren Mitgliedern und ab sofort gibts
das Ganze wohl auch live zu sehen.
Tja, wenns nach mir geht hätte man sich das Ganze mit der Band
und so ruhig sparen können und auch die Songs hätten nicht
nochmal neu aufgenommen werden müssen. Meine Baustelle ist das
nämlich überhaupt nicht. Die 6 Songs bewegen sich irgendwo
zwischen Metal(core), Emocore und Alternative Rock und es fällt
mir schwer ein Gähnen zu unterdrücken. Ziemlich unerträgliche
Mid-Tempo-Songs mit leicht weinerlichem Gesang, viel Gitarren-
Gefrickel und absolut keinem Wiedererkennungswert. Hin und wieder
wirds auch etwas schneller, Breakdowns dürfen natürlich auch
nicht fehlen und der Gesang wird des öfteren von weiteren Stimmen
unterstützt. Es gibt wahrscheinlich genügend Leute, die auf so
'nen Quatsch stehen, ich gehöre aber definitiv nicht dazu und
mache normalerweise einen grossen Bogen um solche Bands und das
sollte ich wohl auch in Zukunft tun. Jetzt lieber erstmal ganz
schnell die letzte Bombenalarm LP auflegen um Trapped Inside The
Chase ganz schnell zu vergessen und in Zukunft einen grossen
Bogen um Trapped Inside The Chase machen ...