Transmission 0 - Plattenkritiken

Transmission 0 - s/t - CD / Band-Homepage / GoKart Records Europe

Tracklist:

01.) Journey
02.) Vs. Vampire
03.) San Miguel
04.) XXX
05.) The Return
06.) U-Boot
07.) Dust like Sand
08.) Ether
09.) Serenity
10.) XXX

Kritik:

Die Band Transmission 0 aus den Niederlanden gibt es erst seit Mitte 2003
und somit ist dies hier auch (meines Wissens) die erste Veröffentlichung
von ihnen. Entstanden ist die Band aus der Asche der niederländischen
Hardcore Band "Reveal".
Musikalisch gibts hier Hardcore mit Metal-Einflüssen und Computer und
Keyboard unterstützung. Hört sich zwar so an als würde das in Richtung
Refused gehen, aber das stimmt nicht. Viel mehr sind die Songs langsamer
und mit viel mehr Metal-Einflüssen. Die ersten Töne haben mich stark an
die genialen Koyaanisqatsi erinnert, aber das waren wirklich nur die ersten
Töne. Ansonsten ist für mein Geschmack zu viel Metal dabei und außerdem ist
mir das Ganze auch teilweise zu langsam. Düsterer Hardcore-Metal war noch nie
mein Fall und viel hat sich daran auch bei Transmission 0 nicht geändert. Ich
kann mir das Album zwar hin und wieder anhören, aber irgendwie fehlt da das
gewisse Etwas.