Total Chaos - Plattenkritiken

Total Chaos - 17 years of Chaos - CD / Band-Homepage / I Used To Fuck People Like You In Prison Records

Tracklist:

01.) Warning/Intro
02.) Riot City
03.) Army Story
04.) Kill The Nazis
05.) Lost Boys
06.) Am I Free
07.) Horror Visions
08.) Babylon
09.) My Generation
10.) Complete Control
11.) DUI
12.) Baby I Hate You
13.) What You Gonna Do
14.) Gomer Pyle
15.) Squaters Song
16.) Riot 77
17.) Take You Down
18.) Punk Invasion
19.) Another Boot Party
20.) Running With The Youth
21.) Twisted Cross
22.) Unite To Fight
23.) In God We Kill
24.) Murdered
25.) Freedom Kills
Bonus Tracks:
26.) Pain, Agony, Defeat
27.) U.V.P.
28.) Enraged

Kritik:

Die meisten unter euch dürften Total Chaos wohl zumindest
vom Namen her kennen. Die Band kommt aus Kalifornien und
treibt seit mittlerweile 17 Jahren ihr Unwesen. Richtig
bekannt wurden sie durch ihre Veröffentlichungen auf Epitaph
Records. Nach unzähligen Live-Auftritten, Alben, Singles,
Split-Singles etc. gibt es mit "13 years of Chaos" jetzt
eine Best-Of-Scheibe.
Total Chaos standen immer für rotzigen, ungehobelten Punk-
Rock mit starkem 80er Einschlag. Der Begriff Chaos-Punk passt
hier wie die Faust aufs Auge. Schnell nach vorne gerotzt
und mit jeder Menge Wut im Bauch werden hier soziale Missstände
angeprangert oder ganz plakativ "Kill The Nazis" gefordert.
Die Best-Of Zusammenstellung beinhaltet Songs aus allen
Schaffensphasen der Band, wobei exklusive Songs fast völlig
fehlen. Wer die Band bisher noch nicht kannte, bekommt hier
die Möglichkeit alle Hits auf einer CD zu bekommen. Für
Fans der Band die sowieso schon die meisten Releases im
Plattenschrank stehen haben, macht diese CD keinen großen
Sinn ...