The Toasters - Plattenkritiken

The Toasters - One more bullet - CD / Band-Homepage / Leech Records

Tracklist:

01.) What A Gwan
02.) Night Train To Moscow
03.) Where´s The Freedom?
04.) Life In A Bubble
05.) Run Rudy Run Redux
06.) You´re Gonna Pay
07.) Bits And Pieces
08.) When Will I Be Loved
09.) One More Bullet
10.) Step Up
11.) El Chopo
12.) Blues Bros. Outro ...

Kritik:

Ui, The Toasters gibt es jetzt bereits seit 25 Jahren,
bis auf Bandgründer Rob "Bucket" Hingley ist aber wohl
niemand mehr von der Originalbesetzung dabei. Rob war
übrigens auch Macher des bekannten Ska-Labels Moon Ska
Records. Hier legt die - momentan sechsköpfige - Band
einen weiteren Longplayer vor.
Musikalisch gibts in den 11 Songs eine wilde Mischung
aus treibendem Ska mit World-Beat, Soul und Reggae. Die
Songs sind sehr poppig, eingängig und tanzbar, besitzen
aber auch einen gewissen Punk-Faktor. Die Grundlage der
Musik besteht aber aus jamaikanischem Offbeat. Neben
einem Saxophon und einer Trompete kommt in einigen Songs
auch eine schräge Orgel zum Einsatz, was recht gut
reinpasst.
Gespart wurde hier leider mal wieder am Booklet. Darin
befindet sich neben einem Band-Foto nämlich leider nur
ein einziger Songtext. Ansonsten gibts nur noch eine
vierseitige Leech Records Werbung. Scheinbar hat die
Band mit Song wie bspw. "Where's the freedom" auch was
zu sagen, schade dass dann keine Texte im Booklet
abgedruckt werden.