The Slapstickers - Plattenkritiken

The Slapstickers - Rocket - CD / Band-Homepage / Bonn Boom Records

Tracklist:

01.) Not Anyone Else
02.) The Boys Are Back
03.) Take A Ride
04.) Love Is A Shield
05.) Music
06.) Desperado II
07.) Underwater Love
08.) A Midsummer Night's Dream
09.) The Zoo
10.) Not The One
11.) Palermo 2007
12.) Rudeboy's Symphony

Kritik:

Laut Promo-Info zählen die Slapstickers zu den
"großartigsten europäischen Ska-Gruppen". Keine
Ahnung woran es liegt, dass ich von der Band bisher
noch nie etwas gehört habe. Gegründet wurde die Band
ursprünglich 1995 unter dem Projekt-Namen "Skaracho",
benannte sich allerdings im gleichen Jahr um. Seither
hat die Band insgesamt vier Longplayer und ein Live-
Album veröffentlicht. Mit "Rocket" kommt jetzt der
fünfte Longplayer.
Zur Mucke gibts eigentlich nicht viel zu sagen. Hier
gibts 12x klassische Ska-Beats vermischt mit Reggae-
Einflüssen und vielen Bläsern. Hin und wieder kommen
auch Streicher und ein Keyboard dazu. Die Beschreibung
klingt nicht sonderlich spannend, aber das ist die Musik
für mich auch nicht. Wer auf Bands wie Madness oder die
Busters steht, wird sicherlich auch an den Slapstickers
Gefallen finden ... ich leider nicht!