The Shrinx - Plattenkritiken

The Shrinx - Demo 2005 - CDR / Band-Homepage / Selbstproduziert

Tracklist:

01.) Mouldy mind
02.) F.A.G.
03.) Nightmare
04.) Mephistophel es
05.) Killing!

Kritik:

Zur Band-History von The Shrinx kann ich leider nicht viel sagen,
da ich dazu keinerlei Infos habe. Soweit ich weiss wurde die hier
vorliegende CDR 2005 als Demo veröffentlicht. Wie der Homepage der
Band zu entnehmen ist, liegt das Projekt momentan wohl auf Eis, wegen
gesundheitlichen Problemen des Sängers.
Auf ihrem Demo liefern die vier Jungs astreinen Punk-Rock mit starken
Hardcore-Anleihen. Die fünf Songs sind schön rotzig, energiegeladen
und besitzen trotzdem viele Melodien. Gekennzeichnet sind die Songs
durch treibende Gitarren und dem rauen Gesang, welcher teilweise durch
Background-Gesang unterstützt wird. Wer Vergleiche braucht sollte sich
an Dean Dirg orientieren, allerdings nicht ganz so schnell und rotzig.
Sicherlich gehen The Shrinx keine neuen Wege, trotzdem gefallen mir die
fünf Songs recht gut ... eine bessere Aufnahme hätte den Songs aber
sicherlich nicht geschadet, manchmal klingt das Schlagzeug für meinen
Geschmack zu sehr nach Keksdose.
Und auch bei der Aufmachung hätte man sich etwas mehr Mühe geben können.
Das Demo kommt als lieblos aufgemachte CDR, der lediglich noch ein Cover
beiliegt. Ansonsten gibts keinerlei Infos zur Band oder den Songs, auch
auf die Texte wurde komplett verzichtet.