The Separation - Plattenkritiken
The Separation - Retire your engines - CD / Band-Homepage / Engineer Records

Tracklist:

01.) Black Wire
02.) Real Cost of Our Free Ride
03.) Cold Blooded Costumes
04.) Distance Between Us
05.) I Gave Myself a Final Solution
06.) Amber the Forgotten
07.) Terminal Twelve
08.) Three Sisters and the Burning Widow
09.) In Carbon Copy
10.) If We Were Wrong

Kritik:

Zur Band-Geschichte von The Separation kann ich nicht
viel schreiben, da mir die Band völlig unbekannt ist
und ich auch auf ihrer Homepage keine brauchbaren Infos
finde. Ich weiss lediglich dass die 5-köpfige Band aus
London kommt und dass es sich bei "Retire your engines"
um das Debüt-Album handelt.
Auch wenn ich mit der Platte musikalisch nicht viel
anfangen kann, muss ich sagen dass sich das Teil überhaupt
nicht nach einem Debüt anhört. Dafür ist das Ganze viel
zu gut produziert und die Instrumente und der Gesang
harmonieren richtig gut. Tja, das wars dann aber auch schon
an positiven Punkten. Dem hier so vor sich hin plätschernden
Emocore, Post-Hardcore oder wie auch immer ihr das nennen
möchtet, kann ich nicht viel abgewinnen. Klar gibts einige
schöne Melodien und auch ein paar Geschwindigkeitsausbrüche,
aber wirklich hängen bleibt letztendlich überhaupt nichts.
Ist so eine Band die ich gut im Hintergrund laufen lassen
kann, ohne dass sie mich nervt, aber die ich nicht wieder-
erkennen würde, wenn ich sie irgendwo anders höre ...