The Riots - Plattenkritiken

The Riots - Demo - CDR / Band-Homepage

Tracklist:

01.) Today
02.) Take it back
03.) Break
04.) Grey
05.) Part of it
06.) New world order
07.) One Voice
08.) You are the riots

Kritik:

Auch wenn es die Band The Riots schon seit 2002 gibt, ist
sie mir bisher nicht aufgefallen. Die Band kommt aus Jülich
und wenn ich richtig informiert bin, ist das hier das erste
Demo der Band mit insgesamt acht Songs.
Musikalisch gibts dabei schnellen, energiegeladenen Melodycore,
irgendwo zwischen Punk-Rock und Hardcore. Erinnert mich oftmals
an Strike Anywhere, aber auch Rancid scheinen die vier Band-
Mitglieder zu mögen. Wirklich neues bekommt man bei den acht
Songs sicherlich nicht zu hören, das ist aber auch nicht weiter
schlimm, wird dafür Altbekanntes sehr gut dargeboten. Durch den
oftmals zweistimmigen Gesang, kommt die Mucke sehr druckvoll
daher und auch die durchdachten, politischen Texte machen mir
die Band sehr sympathisch. Trotz der kritischen und politischen
Lyrics, findet man in den Songs keine Parolen ... sehr schön.
Normalerweise haben die meisten Demo-CDRs, die ich hier bekomme,
eine eher bescheidene Aufmachung. Aber auch hier stechen The Riots
wieder hervor. Die selbstgebrannte CD kommt inkl. ausführlichem,
"richtig" gedruckten Booklet, in welchem sich neben einem Band-
Foto auch die kompletten Songtexte befinden. Wer also auf
melodischen Hardcore der Marke Strike Anywhere steht, sollte
die Band auf jeden Fall mal anchecken.