The Revolvers - Plattenkritiken

The Revolvers / Trashcan Darlings - The Lipstick Menace Tour EP - EP / East Side Records

Tracklist:

Trashcan Darlings:
01.) Yesterday's Fools
02.) Sonic Reducer

The Revolvers
01.) Holiday in my Head
02.) Born to lose

Kritik:

Nachdem die beiden Glam-Punk-Bands im letzten Jahr zusammen auf Tour waren gibt es jetzt
auf East Side Records die Split-Single zur Tour. Man muss eigentlich nur hinten auf das
Back-Cover der Single schauen und schon weiss man, was einen erwartet, nämlich melodischer
Glam-Punk von beiden Bands.
Auf der ersten Seite findet man die Trashcan Darlings mit einem Cover-Song von den Revolver
und zwar "Yesterday's Fools" und dann noch einen Song "Sonic Reducers", bei dem Mitglieder
von den Trashcan Darlings und den Revolvers mitspielen. Musikalisch findet man wieder den
schönen Glam-Punk, für den die Band aus Norwegen auch bei uns schon bekannt ist. Schöne
Melodien und viele "Aahhs" und "Oohs" machen die Songs zu Ohrwürmern.
Auf der nächsten Seite covern die Revolvers aus Witten einen Song "Holiday in my Head" von
den Trashcan Darlings und wie schon auf der ersten Seite wird der zweite Song "Born to lose"
auch von beiden Bands zusammen eingespielt. Auch die Revolvers bieten schönen Glam-Punk
mit viel Melodie.
Insgesamt passen die Bands sehr gut zusammen und nach dem Hören der Single finde ich es
echt schade, dass ich die Tour letztes Jahr verpasst habe. Gefällt mir gut, was ich hier
zu hören bekomme. Einziger kleiner Kritikpunkt ist die Aufmachung der Single. Die Single
sieht zwar von außen ganz schick aus, aber leider gibt es kein Beiblatt oder was, wo die
Texte drauf stehen. Aber das kann man auch verschmerzen.
Die Single ist auf 777 Exemplare limitiert und die ersten 300 Stück gibt es in transparentem,
rotem und blauen Vinyl mit "Safety Pin" Verschluss.





The Revolvers - End of Apathy - CD / Band-Homepage / I used to Fuck people like you in Prison Records / Starkult Promotion

Tracklist:

01.) The End of Apathy
02.) Idiots & Idols
03.) First Rule's to read a good book
04.) Mentally Ill
05.) What happened to my attitude
06.) No Clash Reunion
07.) Some kind of wonderful
08.) Narrow minded but ain't got a clue
09.) Generation Damnation
10.) Change my adress
11.) Lucy in the Hell with Chains
12.) Real Life Horrorshow

Kritik:

Obwohl die Band auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und 2002 auch ihr Debüt-Album auf
People like you Records veröffentlicht hat, ist die Band bisher bis auf die Split-Single mit den
Trashcan Darlings völlig an mir vorbeigerauscht. Das wird sich jetzt aber ändern, denn das was ich
hier zu hören bekomme gefällt mir wirklich gut.
Die Revolvers spielen schönen Glam-Punk'n'Roll mit klasse Melodien und Pop-Einflüssen, die sich
aber im Hintergrund halten. In den beiden Songs "Change my adress" und "Mentally Ill" kommt auch
eine Sängerin zum Einsatz, die mir wirklich gut gefällt. Mit den beiden Songs "What happened to my
attitude" und "No Clash Reuinion" hat die Band meiner Meinung nach zwei richtige gute Hits gelandet.
Die beiden kann ich auf jeden Fall als Anspiel-Tips geben. Die Band braucht sich neben anderen Glam-
Punk'n'Roll Bands wie den Trashcan Darlings überhaupt nicht zu verstecken.
Bei der Aufmachung gibt es auch nichts zu meckern. Neben ein paar Hintergrund-Fotos gibt es auch
die kompletten Texte des Albums im Booklet.
Ich kann die Band nur weiterempfehlen. Wer auf eine Mischung aus Glam-Punk und Punk'n'Roll steht,
der sollte The Revolvers auf jeden Fall mal antesten, ihr werdet es nicht bereuen.