The Queers - Plattenkritiken

The Queers - Munki Brain - CD / Band-Homepage / Leech Records

Tracklist:

01.) Overdue
02.) Houston we have a problem
03.) I don't get it
04.) Duke Kahanamoku
05.) I think she's starting to like me
06.) Girl about time
07.) Whatever happened to philthy phil?
08.) I can't stand mad at you
09.) Tangerine
10.) Something in my heart
11.) I'm a fool
12.) Monkey in a suit
13.) Brian Wilson

Kritik:

Zumindest vom Namen her dürften The Queers den meisten von euch
bekannt sein. Die Band existiert bereits seit 1982, ihr erster
Longplayer erschien allerdings erst acht Jahre später, 1990.
Seither haben The Queers sicherlich über 5 Longplayer veröffentlicht
(einige davon sind auf Lookout Records erschienen), einen genauen
Überblick habe ich da leider nicht. Auch 25 Jahre nach ihrer Gründung
ist die Band noch aktiv und legt hier einen weiteren Longplayer vor,
diesmal auf dem schweizer Label Leech Records.
War der Anfangssound noch etwas rauer, so haben The Queers doch recht
schnell ihren typischen Stil gefunden. Und auch bei "Munki Brain" gibts
musikalisch keine großen Überraschungen. Wie von der Band gewohnt gibts
sehr poppigen Bubble-Gum "gute Laune" Punk-Rock. Die Mucke ist extrem
eingängig, wozu sicherlich auch die vielen Sing-A-Longs beitragen. Dazu
gibts belanglose, pubertäre Texte, die (hoffentlich) nicht erstgenommen
werden können. Am besten kann der Sound wohl als eine Mischung aus
Ramones und Beach Boys beschrieben werden. Wer auf melodischen Pop-Punk
steht, wird die Band sicherlich abfeiern, ich persönlich finde das hier
vorliegende Album allerdings nicht sonderlich spannend ...
Die Aufmachung der CD geht in Ordnung. Im Booklet findet man neben ein
paar Fotos der Band-Mitglieder auch die kompletten Songtexte.