The Past - Plattenkritiken

The Past - Beat from the street - LP / Höhnie Records

Tracklist:

A-Side:
01.) Kalashnikov Blues
02.) Born to be bad
03.) You lie
04.) Never give up
05.) Beat from the street
06.) Overdose
07.) TV overdose
08.) Never again

B-Side:
01.) I don't care
02.) Soldier boy
03.) Teenage depression
04.) Living dead
05.) Plastic baby
06.) Young alcoholic
07.) Destroy

Kritik:

Von The Past habe ich ehrlich gesagt bisher noch nie etwas gehört.
Aber scheinbar kommt die Band aus Schweden und existierte Anfang
der 80er bis Anfang der 90er. Ihr erste Split 7" kam jedenfalls
1983 raus, 1989 folgte eine weitere 7" und 1990 gabs sogar eine
LP. Auf der hier vorliegenden LP wurden einige Songs von damals
neu aufgenommen, sowie ein paar ganz neue Songs.
Insgesamt gibts hier 15x pogotauglichen 77er Punk-Rock der schnelleren
Sorte. Richtig schön nach vorne treibender Punk-Rock ohne unnötigen
Firlefanz. Die Songs sind allesamt schön melodisch, trotzdem aber
schön rotzig gespielt und passend dreckig produziert. Würde ich jetzt
am ehesten als eine Mischung aus UK Subs und Asta Kask bezeichnen, aber
das so richtig will mir kein Vergleich einfallen. Gesungen wird hier
übrigens auf Englisch und nicht auf Schwedisch. Macht jedenfalls Spass
die Platte und klingt auch 2012 aufgenommen noch richtig richtig gut
und alles andere als eingestaubt.
Platte kommt inkl. einem A4-Textblatt, auf dem es ausser den Songtexten
leider nichts zu lesen gibt. Hätte mich über eine kurze Bandgeschichte
und das Entstehungsjahr des jeweiligen Songs gefreut. Die ersten 200
Exemplare kommen übrigens auf gelbem Vinyl!