The Nikoteens - Plattenkritiken

The Nikoteens - Aloah-Oehh - CD / Band-Kontakt / Schlecht & Schwindlig Records

Tracklist:

01.) Hawaii
02.) Frieden
03.) Christkind
04.) Einfach dagegen
05.) 16 Lenze
06.) Autobahn Rap
07.) Spanische Fliege
08.) Losing Man
09.) R C
10.) Ingolstadt ist Tot
11.) Twist and Shout
12.) Out of Control
13.) Geisterfahrer
14.) Kufsteinlied
15.) Marie
16.) Schwabbelsong
17.) 8ziger Cowboys
18.) Becks Bier Outlaws
19.) Cowboy Song
20.) The End
21.) Bomben über Russland
22.) Die Mauer
23.) Kamikaze Hero
24.) Kufsteinlied
25.) Freiheit
26.) We don't like you
27.) Die Mauer
28.) Twist and Shout
29.) Nane
30.) Losing Man

Kritik:

Das Album "Aloah-Oehh" von den Nikoteens ist bereits 1983 auf dem Label Rock-O-Rama,
das später auch Nazi-Scheisse wie die Onkelz veröffentlicht hat, erschienen. Natürlich
war das Label zu dieser Zeit noch kein Nazi-Label und hat damals noch Punk-Bands
veröffentlicht. Auf dieser CD befinden sich die kompletten Songs der "Aloah-Oehh"-
Platte, sowie 5 Songs der raren Single "Wir hassen die Nikoteens" und dazu kommen
auch noch 6 bisher unveröffentlichte Live-Songs.
Wer jetzt schrammeligen Deutsch-Punk mit absolut stumpfen Texten erwartet, der liegt
auf jeden Fall total falsch. Stattdessen haben die Nikoteens schon damals eine Mischung
aus Punk und Hardcore mit verdammt viel Energie und Wut gespielt. Beeinflusst von den
80er US-Hardcore Bands gibt es hier auch, wie bei sonstigen deutschsprachigen Punk-
Bands dieser Zeit nicht gerade üblich, Texte die an keiner Stelle peinlich sind oder
aus stumpfen Parolen bestehen. Stattdessen gibt es eher persönliche Texte, die durchaus
auch mal politischen Anspruch haben, ohne dabei allerdings alles bierernst zu nehmen.
Wer die Platte von damals also noch nicht besitzt, der kann hier auf jeden Fall
zugreifen. Die Energie, die diese Band ausstrahlt hat vielen der deutschsprachigen
Bands der 80er gefehlt.
Dickes Minus gibt es allerdings mal wieder für die Aufmachung. Im dünnen Booklet findet
man lediglich ein paar Fotos, Texte fehlen komplett. Hätte man sich ruhig etwas mehr
Mühe geben können, aber dem Hörvergnügen soll dies ja nicht schaden.



The Nikoteens - Outsider E.P. - 7" / Band-Homepage / Höhnie Records

Tracklist:

Side A:
01.) Outsider
02.) Tomorrow

Side B:
01.) Leader of the rotten corpse
02.) I need

Kritik:

Die Nikoteens dürften einigen unter euch zumindest vom Namen her
bekannt sein, waren sie doch eine der ersten Bands aus Deutschland,
die nicht den klassischen Deutsch-Punk spielten, sondern auch einen
starken US-HC Einfluss ins Spiel brachten. Bereits 1979 gründeten
sich The Nikoteens in Ingolstadt und 1981 wurde die erste Single
("The End") aufgenommen und veröffentlicht. Es folgten zwei Tapes
und zwei Longplayer, bevor sich die Band Ende der 80er wieder
auflöste. In den letzten Jahren wurde die Band wieder reanimiert
und vor zwei Jahren kam schon eine neue 12" raus, die allerdings
völlig an mir vorbeigegangen ist.
In den meisten Fällen gehts nach hinten los, wenn sich alte Bands
nach vielen Jahren wieder zusammentun und auch noch neue Songs
aufnehmen. Das haben die letzten Jahre leider eindrucksvoll gezeigt
und daher hatte ich keine grossen Erwartungen an die neue Nikoteens
7". Was ich auf der "Outsider" EP dann aber zu hören bekomme, kann
mich eines besseren belehren. Los gehts mit einem Mid-Tempo Punk-
Rock Kracher "Outsider", schön rotzig und mit kratzigem Gesang, eher
etwas untypisch für die Band, aber trotzdem klasse. Und dann kommen
drei geile Hardcore-Brecher. Schneller, krachender Hardcore-Punk wie
man ihn von der Band kennt. Nach wie vor richtig energiegeladen und
definitiv keine Altersschwächen zu erkennen. Neben dem ganz neuen
Song "I need" (der ein richtiger Kracher geworden ist und direkt
im Ohr hängen bleibt) wurde der Song "Leader of the rotten corpse"
vom Brainattack 7"-Sampler (1988) neu aufgenommen und zudem noch
eine Discharge Cover-Version von "Look at tomorrow". Yeah, was für
eine geile Scheibe, ich bin hin und weg und wenn das 80er Revival
so klingt wie hier bei The Nikoteens, dann gerne mehr davon! Jetzt
muss ich wohl auch nach der letzten 12" der Band Ausschau halten ...
Die 7" ist wohl auf handnummerierte 302 Exemplare limitiert und die
ersten 100 kommen auf gelbem Vinyl. Dazu gibts einen Einleger mit
einer kurzen Bandgeschichte und einem Band-Foto auf der Rückseite
des Covers. Aufs Abdrucken der Songtexte wurde aber leider
verzichtet ...