The Master Plan - Plattenkritiken

The Master Plan - Maximum Respect - CD / Band-Homepage / Nicotine Records

Tracklist:

01.) BBQ
02.) 14th street
03.) I wanna feel something now
04.) Long drive home
05.) Get over yourself
06.) Feels good to feel
07.) Are you crazy
08.) Doin' it right
09.) Sure act funny
10.) Suburban soul man
11.) Mucha fiesta
12.) Just a little bit

Kritik:

Bei The Master Plan handelt es sich um eine Allstar-
Band aus New York mit Leuten von den Fleshtones,
Dictators und Waxing Poetics. Wie lange das Projekt
hier schon existiert, weiss ich leider nicht genau,
der erste Longplayer erschien jedenfalls 2002 und
wenn mich nicht alles täuscht, ist "Maximum Respect"
Album Nummer Zwei.
Musikalisch bewegt man sich auf ähnlichen Wegen wie
die Fleshtones. Hier gibts 12x Garage-Rock mit Punk-
Rock-Einschlag, vielen schönen Melodien und hin und
wieder einem Saxophon-Einsatz. Rockige Gitarren und
mehrstimmige Refrains runden die gelungene Platte ab.
Schon nach zweimaligem Hören bleiben viele der Songs
im Ohr hängen und The Master Plan sind definitiv der
perfekte Soundtrack zu einem der ersten sonnigen Tage
nach wochenlangem Schneechaos. Als Einflüsse nennt die
Band auf ihrer Myspace-Seite übrigens u.a. Chuck Berry,
Bo Diddly, The Kinks, Iggy Pop, Ramones etc ... und
das hört man der Musik auch an.