The Festermen - Plattenkritiken

The Festermen - Full Treatment - CD / Bad Afro Records

Tracklist:

01.) Toelake Snakeman
02.) Stench
03.) Cash Cow
04.) Sutela Nightrider
05.) Everything's gone dead on us
06.) Wine goes Down
07.) Satan Found Out
08.) Cracker Jack
09.) Liquor Talking II
10.) Country Road Intersection
11.) Everybody's Mouin' South
12.) You Lit my Way

Kritik:

Wie ihre Labelkollegen "The Flaming Sideburns" kommen auch "The Festermen" aus
Finnland. Aber das Herkunftsland ist auch schon die einzige Gemeinsamkeit mit
den Labelkollegen.
"The Festermen" spielen Rock, der teilweise ziemlich düster rüber kommt und es
sind auch einige gute Stücke mit auf der CD (z.B. Cash Cow gefällt mir ganz gut),
aber insgesamt gefällt mir die CD nicht sonderlich. Der Gesang erinnert an den
einer Metal-Band und passt meiner Meinung nach nicht zu der Musik, die die Band
macht. Mit einem anderen Gesang würde mir die CD wahrscheinlich sogar ziemlich
gut gefallen.
Von den Texten verstehe ich leider ziemlich wenig und deshalb finde ich es auch
schade, dass die Texte nicht im Bookelt abgedruckt sind.
Alles in allem eine CD, die ziemlich durchwachsen ist. Wer auf metal-mäßigen
Rock'n'Roll steht, dem wird das Album wahrscheinlich gut gefallen, allen anderen
würde ich davon abraten.