The Cramps - Plattenkritiken

The Cramps - How to make a monster - DCD / Band-Homepage / Vengeance Records / Cargo Records

Tracklist:

Disc One:
Summer 1976:
01.) Quick Joey Small
02.) Lux's Blues
03.) Love Me
04.) Domino
05.) Sunglasses after dark
06.) Subwire Desire
07.) TV Set
08.) Sunglasses after Dark
October 1976:
09.) I was a teenage werewolf
10.) Can't hardly stand it
1981 Rehearsal:
11.) Sweet woman blues
12.) Rumble Blues
13.) Rumble Blues (false start)
14.) Rumble Blues
15.) Rumble Blues
16.) Lonesome town
1982 A&M Studio:
17.) Five years ahead of my time
18.) Call of the wighat
19.) Hanky Panky
1988 Rehearsal:
20.) Journey to the center of a girl
21.) Jackyard backoff
22.) Everything goes
1988 Home Demo:
23.) All women are bad

Disc Two:
Live at Max's Kansas City 1/14/77:
01.) Don't eat stuff off the sidewalk
02.) I was a teenage werewolf
03.) Sunglasses after dark
04.) Jungle Hop
05.) Domino
06.) Love Me
07.) Strychnine
08.) TV Set
09.) I'm cramped
Live at CBGB 1/13/78:
10.) The way I walk
11.) Love me
12.) Domino
13.) Human Fly
14.) I was a teenage werewolf
15.) Sunglasses after dark
16.) Can't hardly stand it
17.) Uranium Rock
18.) What's behind the mask
19.) Baby blue Rock
20.) Subwire Desire
21.) I'm cramped
22.) TV Set

Kritik:

Die Cramps dürften jedem von euch ein Begriff sein. Naben den Misfits
zählen sie wohl zu den bekanntesten Vertretern des Horror-Punks. Gegründet
wurde die Band bereits im Jahr 1976 uns seither ist die Band (mit zahlreichen
Besetzungswechseln) immer noch aktiv. Alle Alben und Singles der Band hier
aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, aber es gibt auf jeden Fall haufenweise
Veröffentlichungen von ihnen.
Die hier vorliegenden Aufnahmen unterscheiden sich aber doch ziemlich von dem
was man von der Band sonst gewohnt ist. Bei diesen Aufnahmen handelt es sich
allesamt um unveröffentlichte Aufnahmen der Band. Alle Aufnahmen stammen auch
aus der Anfangszeit der Band. Musikalisch gibts hier schrammeligen 77er Punk.
Sind zwar teilweise recht nette Melodien dabei, aber insgesamt kann ich mit der
Doppel-CD nicht viel anfangen. Zur Aufnahme-Qualität sage ich hier jetztmal nichts,
aber auf den Jahren 1976 - 1978 sollte man sich in Bezug auf die Aufnahmequalität
auch nicht viel erwarten. Für Liebhaber des 77er Punks oder Liebhaber der Cramps
macht diese Platte durchaus Sinn und auch im Punk-historischen Kontext gesehen
ist die Platte recht interessant, für mich ist die Platte aber trotzdem nichts.
Dickes Lob gibts hier aber für die Aufmachung. Die Doppel-CD kommt mit schickem
Booklet, in dem man eine Band-History für die Jahre aus denen die Songs stammen,
findet. Außerdem gibt es auch sonst noch haufenweise Fotos und auch einige alte
Flyer wurden wieder ausgekramt. Wirklich sehr nett die Aufmachung, auch wenn ich
mit der Musik nichts anfangen kann.