The Bullocks - Plattenkritiken

The Bullocks - Ready, steady, Cash! - CD / Band-Homepage / Wolverine Records

Tracklist:

01.) Intro
02.) Economia
03.) Yeah Yeah
04.) Hold Me
05.) You
06.) Good Boy
07.) Joker
08.) Be somebody
09.) Weekend
10.) Disco
11.) Say goodbye
12.) I call for you
13.) Walk away

Kritik:

Da sind sie wieder, The Bullocks aus Düsseldorf. Denke die Jungs dürften eine der
ältesten noch aktiven Punk-Bands Düsseldorfs sein. Nach der Gründung im Jahr 1988
und 4 Singles, 4 Alben und einigen Sampler-Beiträgen hat man sich im Jahr 2001
aufgelöst, nachdem der Gitarrist die Band verlassen hat. Doch nach 2 Jahren Pause
meldet man sich jetzt mit neuem Gitarrist wieder mit einem neuen Album zurück und
wie gehabt kommt das Ganze auch wieder auf Wolverine Records.
Musikalisch kommt das Ganze verdammt frisch und voll Energie rüber. Schöner 77er
Punk mit viel Melodie, verzerrten Gitarren und der unverkennbaren Mickey Mouse
Stimme des Sängers. Langweilig wird die Platte an keine Stelle. Hätte wirklich nicht
gedacht, dass die Platte so gut wird. Wenn eine Punk-Band älteren Kalibers sich nach
ihrer Auflösung wieder zusammentut und eine neue Platte rausbringt, dann kann man
eigentlich nicht viel erwarten, da gibt es wohl genügend Beweise. Aber bei den Bullocks
ist das was anderes. Anstatt nach einem Abklatsch ihrer selbst zu klingen hat es die
Band geschafft ein wirklich frisches, vor Energie strotzendes und unverbrauchtes Album
rauszubringen, das ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann. Schade dass ich die auf
der diesjährigen Tour mit Peter and the Test Tube Babies leider nicht zu Gesicht bekommen
werde.
Aufmachung ist auch gelungen. Neben den kompletten Texten findet man im Booklet auch ein
paar Fotos und Kontakt-Möglichkeiten zur Band und zum Label.