The Boys - Plattenkritiken

The Boys - Sick on you - DVD / Cherry Red

Tracklist:

Düsseldorf:
01.) T.C.P.
02.) Tumble With Me
03.) See Ya Later
04.) Terminal Love
05.) Weekend
06.) U.S.I.
07.) Little White Lifeline
08.) Cop Cars
09.) Cast Of Thousands
10.) Kamikazi
11.) Sick On You
12.) Brickfield Nights
13.) Box Number
14.) No Money
15.) Worm Song
16.) Soda Pressing
17.) First Time
18.) Living In The City
(The Yobs):
19.) Oy Santa
20.) Silver Bells
21.) Silent Night
22.) Stille Nachte
23.) Xmas Guantanemara
24.) Rub A Dum Dum
25.) Brickfield Nights
26.) First Time
Norwich:
27.) First Time
28.) Rue Morgue
29.) T.C.P.
30.) Lonely Cowboy
31.) You better move on
32.) Kamikaze
33.) Cop cars
34.) See ya later
35.) No money
36.) Terminal Love
37.) Living in the City

Kritik:

The Boys zählen zu den UK-Punk-Bands der ersten Stunde und
war gleichzeitig die erste, die ihre Platte bei einem Major-
Label veröffentlichte. Ihren ersten Gig hatte die Band im
September 1976 und ihre erste Platte kam ein Jahr später
auf NEMS raus. Nach 2 Alben und 3 Singles auf NEMS wechselte
die Band das Label und veröffentlichte auf Safari 2 weitere
Alben und 5 Singles, bevor sich The Boys schließlcih im
Sommer 1981 auflösten. Hin und wieder gibts die Band zwar
ein Konzert, als "richtige" Band gibt es sie allerdings
nicht mehr.
Auf der vorliegenden DVD gibt es einen Auftritt der Band vom
21.12.2001 in Düsseldorf und einen vom 19.1.1980 in Norwich.
Musikalisch gefällt mir der Gig aus dem Jahr 1980 wesentlich
besser. Flotter 77er Punk-Rock mit vielen Melodien und damals
auch noch jeder Menge Rotz. Allerdings ist bei diesen Aufnahmen
die Qualität nicht sonderlich gut. Beim Auftritt von 2001 ist
die Qualität wesentlich besser, allerdings kommt mir die Band
da viel zu sauber rüber. Alter Männer die auf der Bühne stehen
und leider keinerlei Energie und Spielfreude ausstrahlen. Neben
den Aufnahmen von The Boys gibt es noch 7 Weihnachts-Songs von
"The Yobs" als Bonus. Soweit ich das erkennen kann, handelt es
sich bei The Yobs um die Toten Hosen, welche auch ein paar Songs
zusammen mit The Boys spielen.
Mit insgesamt 37 Songs ist die DVD randvoll gepackt und Fans der
Band werden sicherlich begeistert sein.