The Blaster Master - Plattenkritiken

The Blaster Master - Tuffer than roots - CD / Band-Homepage / Grover Records

Tracklist:

01.) Intro
02.) Brixton
03.) Johnny the Bastard
04.) Litmanen (He's on a bench again)
05.) Tuffer than Roots
06.) I'm in a hurry
07.) Little sunflower
08.) Ghost
09.) Got a minute
10.) Foreign Bodies
11.) Made in Europe
12.) Soleil, Soleil

Kritik:

The Blaster Master kommen aus Finnland und existieren seit 1996,
Bis zu diesem Album hatte ich von der Band allerdings noch nie
etwas gehört. In den Jahren 1997 und 2000 hat die Band ihre ersten
beiden Longplayer veröffentlicht und zählt in Finnland zu einer
der bekanntesten Ska-Bands. Mit "Tuffer than roots" kommt jetzt
ihr dritter Longplayer auf Grover Records raus.
Blaster Master spielen klassischen Ska mit schönen Melodien und
gelegentlichen Reggae und Latin-Elementen. Ein Großteil der Songs
bleibt gleich nach dem ersten Hören im Ohr hängen, dazu tragen
die einprägsamen Refrains bei. Zu Vergleichen ist die Band am
ehesten mit den Liberators oder Chickenpox. Ich denke das Album
wird sich bei mir des öfteren im CD-Player befinden.
Über die Aufmachung kann ich leider nicht viel sagen, da ich hier
nur eine Promo-Kopie rumliegen habe. Vor allem die Texte würden
mich sehr interessieren ...