Steakknife - Plattenkritiken

Steakknife - Parallel universe of the dead - CD / Band-Homepage / Rookie Records / Boss Tuneage

Tracklist:

01.) Abandoned
02.) Parallel universe of the dead
03.) On anyway
04.) Sell the children
05.) On strike
06.) Bad dressed hitman
07.) Headlines
08.) Brainboy
09.) Common knowledge
10.) I forgot
11.) Dance on your teeth
12.) Low rez machete
13.) Get over it
14.) Identity

Kritik:

Mit Steakknife konnte ich eine Weile überhaupt nichts
anfangen. Als grosser Spermbirds-Fan wurde ich über
Lee Hollis natürlich auch auf Steakknife aufmerksam und
habe mir vor Jahren mal die "Godpill" Platte gekauft.
Nachdem ich sie zwei oder drei Mal gehört hatte, stand
sie sicherlich 2 Jahre in meinem Plattenregal rum, ohne
weiter beachtet zu werden. Dies änderte sich erst, als
ich Steakknife vor ca. 'nem halben Jahr live gesehen habe.
Der Auftritt hat mir super gefallen und daraufhin habe
ich mir auch die Platte wieder angehört und mittlerweile
gefällt sie mir richtig gut. Nachdem die Spermbirds mit
Lee Hollis wieder aktiv sind, gibts mit "Parallel universe
of the dead" jetzt auch endlich einen neuen Longplayer
seiner Zweit-Band.
Und dieses Album hat es in sich. Schnökelloser Punk-Rock
im Up-Tempo Bereich mit verdammt viel Energie und Power.
Trotz stellenweise Gitarren-Gefrickel oder gar Noise-Einflüssen
gehen die Songs direkt nach vorne los und rocken ohne Ende.
Das i-Tüpfchen bilden natürlich die zynischen Lee Hollis Texte
und sein dazu passender Gesang. Die 14 Songs sind so energiegeladen
und wütend, dass es eine wahre Freude ist. Eigentlich gefallen
mir alle Songs richtig gut, für Leute die die Band noch nicht
kennen, empfehle ich allerdings "Parallel universe of the dead",
"Dance on your teeth" und "Identity" als Anspieltipps.
Schade dass ich hier nur eine selbstgebrannte CDR im Papp-Einleger
bekommen habe, jetzt muss ich mir auf jeden Fall noch die Vinyl-
Version kaufen ;-) Zumal es da mit "that thing in my head" wohl
noch einen Bonus-Song gibt.