SprottenRock - Plattenkritiken

SprottenRock - Rockamphetamin - CD / Band-Homepage / Coast Rock Records

Tracklist:

01.) Rockamphetamin
02.) Der Beste Mensch der Welt
03.) An deinem Grab
04.) Die Zeit läuft
05.) Schlaf nun ein
06.) Rock'n'Roll Lifestyle
07.) Amok-Oma
08.) Stadt in Flammen
09.) Danse Macabre
10.) Meine Zeit (Monsta II)
11.) Enno Bipsen
12.) Brenn, Baby brenn!

Kritik:

Über SprottenRock weiss ich nicht viel, ausser dass
die Band aus Schleswig-Holstein kommt. Auch ihre
Myspace-Seite gibts nicht viel Auskunft, stattdessen
wird da nur erzählt, in welchen tollen Rockcharts im
Internet die Band erfolgreich war. Zudem sorgten
SprottenRock "auf der Popkomm (Musikmarkt-Magazin)
für Aufsehen".
Ob das irgendjemandem irgendetwas bedeutet kann ich
nicht sagen, mir geht das Gesabbel jedenfalls ziemlich
auf die Nerven. Zu dem langweiligen Selbstabgefeiere
gibts auf dem (ersten?) Album "Rockamphetamin" passend
auch total langweiligen, deutschsprachigen Rock mit
leichtem Punk-Einschlag und poppigen Melodien. Klingt
für mich wie eine billige Mischung aus den Toten Hosen
und den Ärzten mit der zwanghaften Absicht irgendwie
"erfolgreich" zu werden. Mal wieder 'ne völlig belanglose
Band, die kein Mensch braucht!