Society's Finest - Plattenkritiken

Society's Finest - And I, the Drunkard - CD / Band-Homepage / Alveran Records

Tracklist:

01.) NYC
02.) And I, The Drunkards
03.) Cutters, Oh Cutters
04.) One More Kiss
05.) Holland
06.) Sunday Prayer
07.) Goddess
08.) Fourth Floor Corpse
09.) Nebraska
10.) Dear Rebecca Nurse
11.) Untitled
12.) Deadlight Strangers

Kritik:

Auch wenn ich von der Band bisher noch nichts gehört habe,
existieren Society's Finest schon seit bereits 8 Jahren.
Soweit ich weiss hat die Band neben dem hier vorliegenden
Longplayer noch einen weiteren Longplayer veröffentlicht,
über sonstige Releases habe ich leider keine Infos.
Musikalisch lässt sich das Ganze wohl am besten in die Metal-
core Schublade stecken, was ihrer Musik aber nicht wirklich
gerecht wird. Schneller Metal mit durckvollen Gitarren und
den typischen Riffs, gepaart mit einem abwechslungsreichen
Gesang, der mal kreischt, an anderer Stelle dann aber richtig
melodisch daherkommt. Neben den schnellen Passagen gibt es auch
einige langsamere, düsterere Passagen, die teilweise durch ein
Klavier untermalt werden. Insgesamt eine nette Platte, die an
machen Stellen zwar etwas öde wird, insgesamt aber definitiv
zu den besseren Metalcore-Veröffentlichuneg zählt.
Zur Aufmachung und den Texten kann ich leider nichts sagen, da
ich hier nur eine Promo-CD im Papp-Einleger zur Hand habe und
auch im Netz keine finden kann. Würde ich mir aber wirklich
gerne mal durchlesen, zumal der Sänger mal für einige Zeit auch
bei ZAO aktiv war und Titel wie "Goddess" oder "Sunday Prayer"
hören sich auch nicht gerade unverdächtig an. Keine Ahnung ob
es sich auch bei Society's Finest um christliche Hardcore-Deppen
handelt ...