Snotty Cheekbones - Plattenkritiken

Snotty Cheekbones - Pop! - CD / Band-Homepage / 808 Records

Tracklist:

01.) I Killed My Baby
02.) Midnight Angel
03.) Wasting Time
04.) Drop Out
05.) Little Holiday
06.) Say Hello
07.) You Suck
08.) Destination Unknown
09.) This Time
10.) Another Summer Comes
11.) Fuck The World
12.) In Your Dreams
13.) Can?t Get Over You
14.) I Don?t Give Up

Kritik:

Im Jahr 1999 gründete sich in Winterthur (Schweiz) die
Pop-Punk-Band Snotty Cheekbones. Zwei Jahre später, 2001,
wurde die erste Single veröffentlicht und 2003 folgte der
erste Longplayer. Nach dem Ausstieg eines Mitglieds, macht
die Band 2004 als Trio weiter und veröffentlicht nun auf
808 Records ihren zweiten Longplayer.
Das Cover stösst mich doch erstmal ziemlich ab, sieht wirklich
beschissen aus und wirft erstmal kein gutes Licht auf die
Band. Was ich dann aber zu hören bekomme, gefällt mir schon
besser. Sehr melodischer und eingängiger Pop-Punk. Die Songs
sind meist kurz mit den klassischen drei Akkorden und mit
einprägsamen Refrains. Zwar nichts wirklich neues, dafür
aber Altbewährtes nett dargeboten. Neben einem Orgel-Einsatz
beim Song "This Time" finden sich in den Songs auch Einflüsse
aus 60ies Rock und Mod. Streckenweise erinnert mich die Band
etwas an The Movement aus Dänemark, was aber wahrscheinlich
nur an der Stimme des Sängers liegt. Ansonsten dürfte die
Band sicherlich was für Fans von Chixdiggit sein.
Etwas mehr Mühe hätte man sich aber bei der Aufmachung
geben können. Zwar gibts zu den verschiedenen Songs kurze
Linernotes von der Band, auf die Songtexte wurde aber
leider verzichtet. Und das hässliche Cover gibts zudem nochmal
als kleines Poster, wenn man das Booklet aufklappt ...