Sniffing Glue - Plattenkritiken

Sniffing Glue - We are Sniffing Glue ... Fuck You! CD / Band-Homepage / Rising Riot Records

Tracklist:

01.) You can let them win
02.) Lesson Plan
03.) Without Fear
04.) 21 Century Nervoso
05.) When the strongest man dies
06.) Pain Dead
07.) Pig Fight
08.) Generation Shit
09.) Why must I
10.) Invisible
11.) Not without us
12.) New name
13.) The test
14.) Grown weak
15.) Suburban suicide, suburban violence
16.) Ozo was a dickhead
17.) Masquerade
18.) This is spite

Kritik:

Nachdem die Vinyl-Version des Debüt-Albums von Sniffing
Glue schon vor ein paar Monaten auf Play To Destroy Records
erscheinen ist, schiebt Rising Riot Records die CD-Version
nach. Sniffing Glue existieren seit Anfang 2006, haben im
gleichen Jahr ihr Demo-Tape veröffentlicht, Ende 2007 den
hier vorliegenden Longplayer und Anfang diesen Jahres die
neue "Suburban Suicide, Suburban Violence" Single. Mit
dabei ist übrigens auch der Sänger von The Italian Stallion,
welche ja leider gerade ihre letzten Konzerte spielen.
Musikalisch gemeinsam haben die beiden Bands aber nicht viel,
ausser dass mir beide supergut gefallen. Sniffing Glue spielen
extrem rotzigen und angepissten Hardcore-Punk mit starkem
Früh-80er-Einfluss ... roh und dreckig wie man ihn bspw. von
den frühen Black Flag Aufnahmen kennt. Natürlich darf dabei
auch die Fuck-Off-Attitüde nicht fehlen, aber diese wird ja
schon durch dem Album-Titel ersichtlich und findet sich auch
in den Texten wieder. Als ob der geile Longplayer nicht schon
genug wäre, gibts auf der CD auch noch die Songs von der neuen
"Suburban Suicide, Suburban Violence" Single als Bonus. Mit
dabei natürlich der gleichnamige Hammer-Song. Super ... wer
keinen Plattenspieler besitzt kommt jetzt auch endlich in den
Genuss einer der besten Veröffentlichungen des letzten Jahres.
Auch an der Aufmachung der CD-Version gibts nichts zu meckern.
Toll gestaltetes, ausführliches Booklet mit den kompletten Song-
Texten und diversen Fotos.