Skunk - Plattenkritiken

Skunk - Only Lunatics - CD / Supermusic / Strunz! Enterprises

Tracklist:

01.) Teenage Fairytale
02.) Only Lunatics
03.) Love Hates Mercy
04.) Offer me a chance
05.) Rock the Casbah
06.) Fallin
07.) Longest Way to go
08.) Why she can
09.) Forgive
10.) Better Days
11.) Stop Thinkin
12.) Foolness wears a crown

Kritik:

Skunk gibt es mittlerweile schon 'ne ganze Weile und der Longplayer "Only Lunatics" ist
mittlerweile auch schon ihr dritter Longplayer. Nachdem der Sänger Frank die Bands nach
dem zweiten Album die Band verlassen hatte und dann mit seiner eigenen Band "Skunk Allstars"
weitermachte, hat man mit Mike einen Ersatz gefunden.
Auf jeden Fall findet man beim neuen Werk wesentlich weniger Reggae Elemente, als das noch
bei den Vorgängern der Fall war. Hier geht man eher in die rockigere Richtung. Man spielt
also schönen Ska-Core mit teilweise Punk Einflüssen, die mir vor allem beim ersten Song
super gefallen. Mit dem Song "Rock the Casbah" hat man auch einen klasse Clash-Song gecovert
und das ist Cover ist auch gelungen. Schöne Melodien, einprägsame Songs und eine klasse
Party-Laune sind also nach wie vor die Elemente, die man bei Skunk findet und die auch das
neue Album zu einem gelungenen Werk machen.
Wer auf Ska steht, der sollte sich das neue Werk auf jeden Fall zulegen, mir persönlich
gefällt es nämlich sehr gut. Wer aber lieber auf chilligen Reggae steht, dem kann ich eher
das Album von den Skunk Allstars empfehlen.