Skulley - Plattenkritiken

Skulley - Busted by Bastards - Tape / Band-Homepage / Selbstproduziert

Tracklist:

Seite A:
01.) Busted by Bastards
02.) Cooking
03.) Solitude

Seite B:
01.) Hirnlähmung
02.) Plenty full of plans
03.) Tetris

Kritik:

Über die Band Skulley kann ich nicht wirklich viel sagen.
Habe das hier vorliegende Demo-Tape vom Schlagzeuger der
Band Kollateralschaden mitgeschickt bekommen, welcher auch
bei Skulley trommelt. Als ich mir die Homepage von Skulley
näher betrachtet habe, musst ich feststellen dass sich die
Band wohl leider schon aufgelöst hat.
"Leider" deshalb, weil mir das was ich hier zu hören bekommen
sehr gut gefällt. Melodischer Punk-Rock mit einer Prise Ska
(in Form eines Bläsers). Die Mucke kommt sehr druckvoll und
energiegeladen daher, zugleich aber auch verdammt melodisch
und sogar tanzbar. Der weibliche Gesang dazu lässt mich bei
manchen Songs an Inner Conflict denken (bei denen allerdings
die Bläser-Einsätze fehlen). Wirklich schade dass es die Band
nicht mehr gibt, hätte ich mir gerne mal live angeschaut, aber
so muss ich mich leider mit dem Demo begnügen, welches ich
euch auf jeden Fall ans Herz legen kann.
Dickes Lob gibts auch für die Aufmachung. Das Tape kommt als
richtig produzierte Kassette daher, ist auf 200 Exemplare
limitiert und handnummeriert. Dazu gibts ein nettes Cover
und ein großes Textblatt mit einem Poster auf der Rückseite.
Wäre schön wenn sich daran ein paar Bands ein Beispielt nehmen,
anstatt lieblos aufgemachte CDR-Demos zu produzieren. Da ist
mir ein - wie im vorliegenden Fall - liebevoll aufgemachtes
Demo-Tape 1000x lieber ...





Skulley - Another Life - CD / Band-Homepage / Poink Records

Tracklist:

01.) Mental Organ
02.) Guarda, che tipo
03.) Lange Weile
04.) Superskunk Bomb
05.) Asphaltpoesie
06.) On the ground of every bottle
07.) Function
08.) Desinteresse
09.) Tribute to Momo
10.) LaLaLa

Kritik:

Hier gibts also den ersten Longplayer der 5-köpfigen Band
aus München. Der Longplayer erschien bereits im Jahr 2004,
also vor dem auf der Homepage besprochenen Demo-Tape. Vor
diesem Longplayer hat die Band noch ein weiteres Demo-Tape
veröffentlicht, von welchem manche Songs auch hier auf dem
Album mit drauf sind.
Auch auf dem Longplayer gibts schönen, melodischen Punk-Rock
mit Sängerin, der wohl am ehesten mit Inner Conflict zu
vergleichen ist. Skulley kommen im Vergleich zu diesen aber
im einiges rotziger rüber. Zudem finden sich in den Songs
auch einige Ska-Elemente, hier allerdings noch ohne Bläser-
Einsätze. Im Vergleich zum "Busted by Bastards" Tape, bin
ich mit der Aufnahme-Qualität des Albums nicht ganz zufrieden.
Kommt teilweise sehr dumpf rüber und das Schlagzeug hört sich
eher nach Blechdose an ;-) Naja, so schlimm ist die Qualität
jetzt auch nicht, fällt mir eben nur im Vergleich zum Tape
auf. Ansonsten gibts hier aber wirklich nichts zu meckern,
alle 10 Songs wissen zu gefallen und es gibt eigentlich keinen
Ausfall auf der CD.
Aufmachung geht auch in Ordnung. Im etwas chaotischen aber
trotzdem sehr nett gelayouteten Booklet findet sich die kompletten
Songtexte sowie Fotos der verschiedenen Band-Mitgliedern.