Short Sharp Shock - Plattenkritiken

Short Sharp Shock - s/t - CD / Dead And Gone Records / Trashgig Records

Tracklist:

01.) Quiet before the storm
02.) Warhorse
03.) New dogs
04.) The answer is never
05.) Damaged Goods
06.) Overload
07.) Monster
08.) SSS
09.) Gearin up for gettin down
10.) The beast
11.) Last man standing
12.) Hallowed Grey
13.) OJ Skyrkts
14.) L.B.P.
15.) Son of beast
16.) I'm sick

Kritik:

Short Sharp Shock (SSS) kommen aus Liverpool, wie lange es
die Band schon gibt weiss ich aber leider nicht. Jedenfalls
hat die Band bisher eine Single veröffentlicht und legt
hiermit jetzt ihren ersten Longplayer vor.
War ich von Dead And Gone Records bisher eher Straight-Edge-
Hardcore gewöhnt, bin ich von SSS doch etwas überrascht. Die
Band spielt klassischen 80er Crossover Thrash-Metal mit vielen
Einflüssen aus dem Hardcore-Bereich. Druckvoller Sound mit
Killer-Gitarren-Riffs und jeder Menge Energie. Die Mucke ist
extrem Circle-Pit tauglich und wer auf Municipal Waste oder älteren
Thrash-Metal in Richtung Tankard steht, wird diese Band lieben.
Musikalisch hat mich das Album total aus den Socken gehauen und
gefällt mir richtig gut, bitter stösst mir allerdings das Band-
Logo auf, welches aus 3 SS-Runen besteht. Mal wieder eine Art
von Provokation, die mir ziemlich auf die Nerven geht und meiner
Meinung nach völlig unnötig ist. Schade eigentlich, ansonsten
nämlich eine wirklich gelungene Platte.