Shock Nagasaki - Plattenkritiken

Shock Nagasaki - Year of the spy - CD / Band-Homepage / Rebellion Records

Tracklist:

01.) 1968
02.) I Get High On Low Society
03.) Palisades And Renegades
04.) Deconstruct Decontrol
05.) Classified Information
06.) Curse Of The Lady Be
07.) These Are Our Streets Now
08.) What Have They Done To Me?
09.) Late 4 Life
10.) Hit The Beach
11.) Destination Nowhere
12.) Shock Nagasaki

Kritik:

Wie lange es Shock Nagasaki schon gibt, weiss ich leider
nicht. Die Band kommt jedenfalls aus den Vereinigten Staaten
und hat bisher eine EP in Eigenregie sowie eine Split 7"
auf TKO Records und einige Sampler-Beiträge veröffentlicht.
Ihr erster Longplayer scheint jetzt auf dem niederländischen
Label Rebellion Records, von dem ich bisher nur schlechte
Oi-Bands gewohnt war.
Aber mit schlechtem Oi haben Nagasaki absolut nichts am Hut.
Stattdessen gibt es hier 12x schön melodischen 77er Punk-Rock.
Alle Songs kommen verdammt eingängig daher und besitzen den
nötigen Rotz. Arschtretender 77er Punk, wie man ihn von den
Ramones oder 999 kennt. Dabei handelt es sich ganz sicher
nicht um einen billigen Abklatsch alter Punk-Rock-Helden, man
merkt der Band ihre Spielfreude an und die 12 Songs werden
wirklich zu keinem Zeitpunkt langweilig. Wer auf melodischen
und trotzdem rotzigen 77er Punk-Rock steht, für den/die führt
kein Weg an Shock Nagasaki vorbei ...
Und auch die Aufmachung der CD ist sehr gelungen. Im dicken
Booklet findet man neben je einem Foto der verschiedenen Band-
Mitglieder natürlich auch die kompletten Texte.