Severe Torture - Plattenkritiken

Severe Torture - Fall of the despised - CD / Band-Homepage / Earache

Tracklist:

01.) Endless strain of cadavers
02.) Sawn Off
03.) Unconditional annihilation
04.) Comsuming the dying
05.) Impulsive Mutilation
06.) Dead from the waist up
07.) Decree of darkness
08.) Enshrined in madness
09.) End of Christ
10.) Fall of the Despised

Kritik:

Severe Torture kommen aus den Niederlanden und dürften den
Death-Metal Interessierten unter euch bekannt sein. Die Band
gründete sich im Jahr 1997. Seit ihrer Gründung gab es einige
Besetzungswechsel und auch einige Veröffentlichungen. Nach
diversen Demos, 2 Longplayer und 2 Singles, ist die Band jetzt
mit ihrem dritten Longplayer auf Earache gelandet.
Musikalisch bekommt man hier 10x brutalen Death-Metal, der
nach einer Mischung aus Cannibal Corpse und frühen Morbid
Angel klingt, dabei aber total eigenständig ist. Derbe nach
vorne knüppelnder Death-Metal mit schnellem Schlagzeug,
Tempowechsel und technischen Gitarren-Riffs. Die Songs brettern
gut nach vorne und das Gegrunze des Sängers rundet das Ganze ab.
Mit "Fall of the Despised gibts auf dem Album sogar einen
Instrumental-Track, der im Vergleich zu den anderen Songs sehr
langsam und verdammt düster daherkommt. Auch wenn Death-Metal
normalerweise nicht unbedingt mein Fall ist, bin ich von diesem
Album doch ziemlich angetan und sehr positiv überrascht.
Auch die aufmachung der CD sieht sehr gut aus. Neben dem
gelungenen Cover gibts im Booklet neben einem Foto der Band
auch die kompletten Songtexte.