Senseless - Plattenkritiken

Senseless - One for the road - CD / Band-Homepage / Cityrat Records

Tracklist:

01.) Police Interigation
02.) My Friend
03.) Hobbies and Pasttimes
04.) Number One
05.) Comedian
06.) Fat Jons Theory
07.) Yours sincerely

Kritik:

Senseless dürften wohl den meisten unter euch kein Begriff sein. Die Band kommt
aus England und existiert seit 2000. Im Jahr 2001 hat man dann mit "Left at owner's
risk" die ersten Demo-Single rausgebracht. Mit nur 7 Songs würde ich ihr zweites
Werk, das ich hier in den Händen halte, auch als Single bezeichnen und mit Cityrat
Records hat man ein Label in Deutschland gefunden.
Senseless spielen rauhen und ungeschliffenen Streetpunk, der mir wirklich gut
gefällt. Hier wirkt alles ziemlich authentisch und man versucht nicht irgendwelche
Bands nachzueifern. Teilweise erinnern mich die Jungs an die Bus Station Loonies.
Schnelle Gitarren, ein hämmerndes Schlagzeug und dazu die rauhe Stimme des Sängers.
Klingt wirklich verdammt klasse.
Aufmachung geht hier auch in Ordnung. Im Booklet findet man die kompletten Texte
zu den Songs.
Insgesamt ein gelungenes Werk einer Band, die mir bis zu dieser Veröffentlichung
völlig unbekannt war. Hoffe da kommt noch mehr von.