Sensa Yuma - Plattenkritiken

Sensa Yuma - Up Yours! - CD / Band-Homepage / Potencial Hardcore / Red Giants Records / Iron Man Records

Tracklist:

01.) War
02.) Fuck the Government
03.) Band Heroes
04.) Decree Nici
05.) No Justice
06.) Luvin' Hand
07.) Real Life
08.) Mindless Violence
09.) On You
10.) Manipulate
11.) 2 car family
12.) Waiting
13.) Big City Warrior
14.) Set yourself free
15.) Changed a bit
16.) Ear Damage

Kritik:

Bei Sensa Yuma handelt es sich um die erste Band von Stu (der
danach u.a. bei Police Bastard, English Dogs und Contempt aktiv
war), welche sich irgendwann zu Beginn der 80er gründete, allerdings
bis vor ca. 2 Jahren inaktiv war. Mittlerweile hat die Band zwei
Singles und eben diesen hier vorliegenden Longplayer veröffentlicht
und ist auch live-technisch momentan sehr oft zu sehen.
Musikalisch gibt es, wie man es auch von den anderen Stu-Bands
gewohnt ist, 80er UK Hardcore-Punk, wobei die Wurzel ganz klar
im Punk-Rock liegen. 16 Songs bekommt man hier vor den Latz gerotzt,
die wirklich zu gefallen wissen. Hatte die Band vor über einem Jahr
mal live gesehen und fand sie da nicht sonderlich toll, auf Platte
gefällt mir das Ganze dann aber doch richtig gut. Melodischer Punk-
Rock mit Hardcore-Einfluss, wie er in den 80ern in GB gespielt wurde.
Dazu gibts politische Texte, was sich schon an den Songtiteln erahnen
lässt, die alle sehr einprägsam daher kommen und größtenteils nach
dem ersten Hören im Ohr bleiben (am einprägsamsten ist hier sicherlich
der Song "Fuck the Government"). Insgesamt also ein verdammt gelungenes
Album, das genausogut aus den 80ern stammen könnte ...
Aufmachung ist bei der CD gut gelungen, auch wenn ich das Cover doch
ziemlich eklig finde. Im Booklet gibts natürlich auch noch die kompletten
Texte der Songs.