Scheisse Minnelli - Plattenkritiken
Scheisse Minnelli - The fight against reality - CD / Band-Homepage / Destiny Records

Tracklist:

01.) Avoid the noid
02.) Crucifixion yes good
03.) Fighting reality
04.) The city
05.) Suicide debate
06.) Haarmann
07.) Religious conviction
08.) Lies
09.) Buried in debt
10.) Shit fuck
11.) Street boozin'
12.) Dead serious
13.) Blacked out
14.) Lunch box
15.) Socially retarded
16.) Trippin'

Kritik:

Als ich den Band-Namen zum ersten Mal hörte, rechnete
ich eigentlich mit schlechtem Deutsch-Punk und habe
deshalb erstmal einen Bogen um Scheisse Minnelli gemacht.
Dann habe ich die Aschaffenburger bei einem RKL-Tribute-
Konzert in Frankfurt live gesehen und war hin und weg.
Keine Ahnung wie lange es die Band schon gibt, jedenfalls
ist die hier vorliegende CD bereits der dritte Longplayer,
der mit einem tollen Extra kommt.
Von Deutsch-Punk sind Scheisse Minnelli jedenfalls ganz
weit entfernt. Stattdessen gibts hier saugeilen 80er
Hardcore-(Skate-)Punk mit leichtem Thrash-Metal-Einschlag.
Die Band gibt immer Vollgas und befindet sich nicht nur
musikalisch auf der Überholspur. Neben neuen eigenen Songs
gibts hier auch drei Cover-Songs ("Lies" von Rich Kids on
LSD, "Dead serious" von Attitude Adjustment" und "Shit Fuck"
von Spitzameglia), einen alten Song der ersten Band von
Samuel el Action ("Suicide debate" von The Dead Smurfs")
und einen Song vom ersten Scheisse Minnelli Album in neuer
Version ("Socially retarded" - übrigens mein absoluter
Lieblingssong der Band). Yeah, ich bin total begeistert,
das neue Album kann mich vom ersten Song an begeistern
und ich habe grosse Lust die Band endlich mal wieder live
zu sehen. Definitiv eine der besten Hardcore-Bands aus
Deutschland momentan, was sie mit "The fight against
reality" mal wieder eindrucksvoll unter Beweis stellen.
Und als ob das nicht schon genug wäre, kommt das neue Album
mit richtig toller Aufmachung. Der CD liegt nämlich noch ein
200 (!!!!) seitiges Buch in CD-Grösse bei, in dem die
abgefahrene Geschichte des Scheisse Minnelli Sängers Samuel
el Action erzählt wird. Super interessant, sehr unterhaltsam
geschrieben und teilweise schwer zu glauben.
An dem Teil führt kein Weg vorbei! Wer auf 80er Hardcore im
Stil von RKL oder Verbal Abuse steht, wird hier begeistert
sein. Aber selbst wer mit der Musik nichts anfangen kann,
sollte das Ganze alleine wegen dem Buch kaufen!