Sampler - Plattenkritiken

Bullewagen klaun und die Innenstadt demolieren

Dritte Wahl: 25 Jahre, 25 Bands

DrushbAntifa: Fight local resist global

I Need That Record

In München Nix Los

M-Punks United 2006

M-Punks United 2007

Mia san dageng! Punk in München: Der original Kinofilm

Mia san dageng! Punk in München - Maxi

Mia san dageng! Punk in München - Teil 1: Hits und Schmankerl

Mia san dageng! Punk in München - Teil 2: Raritäten und Spezialitäten

Mia san dageng! Punk in München - Teil 3: Jetzt erst recht!

Only the diehard remain Vol. 2

Plattenbosse aus der Gosse

Russia bombs Finland



V/A - Russia bombs Finland - LP / Höhnie Records

Tracklist:

Side A:
Bastards:
01.) Vapaus
02.) Lahdataan ne
03.) Ei tulevaisuutta
04.) Univormukonnat
05.) Sodan uhka
Antikeho:
06.) R.A.Y.
07.) Peace & love
08.) Suomi 83
09.) Uhoan
Kaaos:
10.) Politiikka
11.) Ei enää koskaan
12.) Ei luovuteta
Nato:
13.) Natsi
14.) Presidenttipeli
15.) Helsingin yöt
16.) Villi ja vapaa
Terveet Kädet:
17.) Mä haluan paljon rahaa
18.) N.Y.T.

Side B:
Riistetyt:
01.) Älä luota systeemiin
02.) Painu helvettin natsiäpärä
03.) Sä maksat
04.) Rajoitukset
05.) Mä en jaksa elää
013:
06.) En jaksa enää
07.) Työnvälittäjä
08.) Takaisin todellisuuteen
Maho Neitsyt:
09.) Aku ankka raskaana
10.) Mikä mun päässä nykii
Appendix:
11.) Sinä ja minä
12.) Tää maailma on meidän
Sekunda:
13.) Suomi vapaaksi
14.) Lepakon hämyt
15.) Poseeraajat
Dachau:
16.) Elukat
17.) Huomena haudassa

Kritik:

Propaganda Records waren wohl in den 80ern das wichtigste
finnische Punk/Hardcore-Label und haben somit auch einige
der wichtigsten finnischen Punk-Platten rausgebracht. Dazu
zählt wohl auch der hier vorliegende "Russia bombs Finland"
Sampler, der im Original 1982 erschienen ist. Da Höhnie
Records in den letzten Jahren viele der 80er Finnland-
Perlen wieder neu aufgelegt hat, liegt es Nahe auch diesen
Sampler wieder verfügbar zu machen.
Zur musikalischen Seite muss wohl nicht mehr viel gesagt
werden, da den meisten unter euch Bands wie Kaaos, 013,
Riistetyt, Terveet Kädet oder Appendix ausreichen bekannt
sein dürften. Hier geben sich 11 Bands mit insgesamt 35
Songs die Ehre, von jeder Band sind zwei bis fünf Songs
vertreten . Der Sampler schafft einen guten Überblick
über die Punk/Hardcore-Szene Finnlands im Jahr 1982 und
wer auf den rauen finnischen Hardcore-Sound der 80er
steht, sollte diesen Sampler im Plattenregal stehen haben.
Dank Höhnie Records ist die Platte jetzt endlich auch
wieder zu einem erschwinglichen Preis zu haben und muss
nicht für 50 Euro bei eBay gekauft werden ... gute
Möglichkeit eine Lücke in der eigenen Punk/Hardcore-
Plattensammlung zu schliessen.
Der Sampler kommt im Original-Artwork, allerdings in
roter Farbe und inkl. original Fanzine-Beilage in der
sich Infos über die auf dem Sampler vertretenen Bands
inkl. Songtexte befinden. Leider dürften die meisten
damit nichts anfangen können, da alles in finnischer
Sprache verfasst ist und leider keine Übersetzungen ins
Englische beiliegen. Die ersten 300 Exemplare kommen
übrigens in blauem Vinyl!





V/A - Mia san dageng! Punk in München: Der original Kinofilm - DVD / Film-Homepage / Aggressive Noise Records

Kritik:

Tja, ich weiss gar nicht mehr genau ob der Film bereits
Ende 2007 oder doch erst 2008 in die Kinos gekommen ist,
jedenfalls dürften die meisten von euch zumindest den
Namen schonmal gehört haben. Kam ja schließlich auch in
einigen Kinos über ganz Deutschland verteilt und auch
die Presse zeigte etwas Interesse. Jedenfalls habe ich
es damals nie geschafft einer der Vorführungen beizuwohnen,
umso mehr freue ich mich den Film jetzt auf DVD zum
besprechen bekommen zu haben.
Los geht der Film mit einer kurzen Zusammenfassung über
verschiedene linke, antifaschistische und anarchistische
Gruppen/Ereignisse in München, die zeigen sollen dass es
in München schon immer Widerstand gab. In die Tradition
von "Weiße Rose", Georg Elser, Erich Mühsam etc. wird
schließlich auch Punk-Rock in München eingereiht. Im weiteren
Verlauf des Films wird dann die Entwicklung des Punk-Rocks
in München nacherzählt, indem viele der damaligen Bands wie
bspw. United Balls, Pack, A + P, The Marionettes, Alternative
Arschlöcher, ZSD, Die Ausgebombten, Condom etc. vorgestellt
werden. Dies geschieht meist in Form von Aussagen der damals
Begeiligten, von denen viele in besagten Bands aktiv waren.
Neben Bands werden auch künstlerische oder politische
Gruppierungen vorgestellt, die irgendeine Verbindung mit
der Punk-Szene hatten (u.a. Freizeit 81). Am Ende des Film
gibts dann auch noch einen kleinen Einblick in die aktuelle
Punk-Szene in München und im Zuge dessen kommen auch jüngere
Punks zu Wort. Die meisten Ausführungen der im Film befragten
Leute werden durch Live-Mitschnitte der damaligen Zeit
unterlegt, was mich schon etwas erstaunt hat. Bei vielen
Dokus über die Punk-Szene in den 80ern fehlt es an brauchbarem
Video-Material, da damals niemand eine Video-Kamera hatte ...
in München war das aber scheinbar anders. Hier im Film gibts
jedenfalls total viele Video-Aufnahmen, auch von Anfang /
Mitte der 80er. Interessant finde ich auch noch, dass viele
der damaligen Bands in den letzten paar Jahren wieder
zusammengefunden haben und Konzerte spielen.
Etwas nervig finde ich allerdings den immer wieder durch-
klingenden Lokalpatriotismus ...
Ingesamt jedenfalls ein sehr interessanter und kurzweiliger
Film, der einen guten Einblick in die Entwicklung und Bands
der Punk-Szene in München gibt. Die Aufmachung der DVD ist
auch recht gut gelungen, im Vergleich zu vielen anderen DVDs
gibt es hier sogar ein Booklet mit einem Vorwort zum Film
sowie einer Auflistung der beteiligten Bands und Personen.
Zudem gibts auf der DVD neben dem Film noch diverse Video-
Clips von United Balls, Die Ausgebombten und A + P, sowie eine
Fotogalerie mit Bildern und Infos zu den verschiedenen Personen.
Hatte mich ja die ganze Zeit schon gewundert warum Sigi Pop hier
immer in einer Mönchskutte auftritt, dank der Foto-Galerie und
den dort aufgeführten Infos konnte ich erfahren, dass der Typ
scheinbar ein einsamer Bettelmönch ist ... tja, Sachen gibts ...





V/A - Mia san dageng! - MCD / Projekt-Homepage / Aggressive Noise Records

Tracklist:

01.) Einstürzende Musikantenstadl - Mia san dageng!
02.) The Marionettes - Pretty baby
03.) A + P - Valium
04.) Video-Clip: Mia san dageng!

Kritik:

Vor ein paar Wochen habe ich an dieser Stelle den Film
"Mia san dageng!" über die Münchner Punk-Szene besprochen,
jetzt folgenden noch ein paar CD-Sampler zum Thema, die
von den gleichen Leuten gemacht wurden.
Den Anfang gibts hier mit der Maxi-CD zum gleichnamigen
Titel-Song des Films. Der Song stammt von einer München
Punk Allstar-Band "Einstürzende Musikantenstadl", die
wohl auch nur diesen einen Song geschrieben und aufgenommen
haben. Mit dabei sind u.a. Leute von Pack, Marionettes und
Katz + Olli (die beiden letztgenannten sind für das Film-
Projekt verantwortlich und dürften vielen auch schon vom
Kruzefix Fanzine bekannt sein). Musikalisch gibts hier
recht eingängigen, deutschsprachigen Punk-Rock mit einem
Sänger mit leichtem Münchner Akzent. Nach mehrmaligem
Hören muss ich sagen dass der Song 'nen recht hohen Ohrwurm-
Faktor hat :-) Zusätzlich gibts auf der Maxi-CD noch je
einen unveröffentlichten Song der Marionettes (aus dem Jahr
1979) und von A + P (aus dem Jahr 1982). Da die beiden Bands
bekannt sein sollten, verliere ich über die Musik keine
weiteren Worte ...
Weiterhin gibts auf der CD noch den Video-Clip zum Titelsong
der Einstürzenden Musikantenstadl.





V/A - Mia san dageng! Punk in München - Teil 1: Hits und Schmankerl - CD / Projekt-Homepage / Aggressive Noise Records

Tracklist:

01.) Pack - We Better Get Ready
02.) The Marionettes - Smiling Slits
03.) Chris Karrer - Amplifired
04.) United Balls - Pogo in Togo
05.) The Tickets - Never Gonna Say Goodbye
06.) Tollwut - Amok
07.) FSK - Herz aus Stein
08.) Marionetz - Wir sind die Marionetz
09.) ZSD - Krawall im Jahre 1981
10.) Scum - Wer hat Angst
11.) A + P - Dachau
12.) The Schrott - Barras
13.) Sigurd Kämpft - Made in Germany
14.) Zero Zero - Tu es jetzt
15.) Zusatzzahl - Hintergrund
16.) FKK Strandwixer - Die Nacht der leitenden Reichen
17.) Condom - Condom
18.) Spider Murphy Gang - Freizeit 81
19.) Intimspray - In leeren Räumen
20.) Gorilla Aktiv - Ottos Pornos
21.) IDB - Deutsche Panzer
22.) Vietkong - Leere Köpfe
23.) LustfingeR - Mami und Papi
24.) Jet Junk Jiver - 77
25.) The Crowds - Little Big Horn
26.) Die Ausgebombten - Schwarze Macht
27.) Everything Falls Apart - Mr. Big Dick

Kritik:

Passend zum Film "Mia san dageng! Punk in München" gibts auf
Aggressive Noise Records noch ein passende, dreiteilige Sampler-
Reihe. Der Einfachheit halber werde ich alle drei Sampler in
einem einzigen Review besprechen, macht meiner Meinung nach
keinen grossen Sinn für jeden Sampler eine extra Kritik zu
schreiben, da ich mich dabei viel zu oft wiederholen würde.
Unterteilt ist das Ganze jedenfalls in die drei Teile "Hits
und Schmankerl", "Raritäten und Spezialitäten" und "Jetzt
erst recht!".
Auf dem ersten Sampler "Hits und Schmankerl" gibts insgesamt
27 Songs, die alle zwischen den Jahren 1977 und 1987 erschienen
sind. Mit dabei sind natürlich die ganzen Klassiker wie bspw.
Pack, Marionettes, Tollwut, ZSD, A + P, Condom, Spider Murphy
Gang, United Balls und und und. Da ich mit der Punk-Szene in
München bisher nicht sonderlich vertraut war, sind hier einige
Bands dabei, von denen ich bisher noch nie etwas gehört hatte,
z.B. The Schrott, Sigurd Kämpft, Intimspray, Gorilla Aktiv,
IDB, Vietkong etc. Musikalisch gibts die volle Bandbreite von
klassischem Punk-Rock über rauen Hardcore-Punk, Fun-Punk bis
hin zu NDW-Punk. Insgesamt sicherlich ein guter Überblick was
zwischen 1977 und 1987 in der Münchner Punk-Szene so abging und
welche Bands in dieser Zeit aktiv waren.
Der zweite Teil der Sampler-Reihe trägt den Titel "Raritäten
und Spezialitäten" und beinhaltet 27 Aufnahmen aus den Jahren
1975 bis 1986. Natürlich gibts auch hier einige bekannte Bands
wie Pack, Marionettes, Condom, Lustfinger, A+P oder ZSD, der
grösste Teil der Bands ist mir aber völlig unbekannt. Die hier
vertretenen Songs sind übrigens entweder bisher unveröffentlicht
oder in extrem kleiner Auflage auf Tapes, Singles oder Sampler
erschienen. Teilweise sind auch Live-Aufnahmen dabei, was zur
Folge hat dass sich nicht immer ein Hörgenuss einstellt ;-)
Für mich ist der zweite Teil jedenfalls der schwächste Teil der
Sampler-Reihe.
Der dritte und letzte Teil der Sampler-Reihe mit dem Titel
"Jetzt erst recht!" beinhaltet weitere 27 Songs von vielen
alten Münchner Punk-Bands, die allerdings alle heute wieder
aktiv sind und hier eben neue Songs beisteuern. Beim betrachten
der Track-Liste sind hier aber wohl nicht nur alte Bands die
es wieder gibt dabei, sondern auch ein paar aktuelle Bands wie
bspw. Garden Gang, Pearls for Pigs, Dead City Radio etc. Auf
solche Deppen-Bands wie Rauschangriff oder Born Bavarian hätte
man meiner Meinung nach gerne verzichten dürfen ... hahaha, aber
mich hat ja niemand gefragt :-) Eigentlich hätte ich erwartet
dass es hier mehr junge Bands aus München gibt und nicht so
viele Bands mit alten Punk-Rock-Urgesteinen dabei, hätte für
mich auch viel mehr Sinn gemacht um die aktuelle Szene etwas
vorzustellen und nicht nur alte Szene-Hasen abzufeiern.
So, zum Schluss noch ein paar Worte zur Aufmachung der Sampler-
Reihe, die ich sehr gelungen finde. Jede CD kommt mit einem
dicken Booklet, in dem es zu jeder Band Fotos und ein paar
Infos, wie bspw. Songtexte, Entstehungsgeschichte etc. gibt.
Dazu gibts noch einen kleinen Text zur Sampler-Reihe. Hier
haben sich die Macher wirklich Mühe gegeben.
Insgesamt auf jeden Fall eine lohnende Anschaffung diese
dreiteilige Sampler-Reihe und die perfekte Ergänzung zum
Film. Besonders angetan hat es mir der erste Teil "Hits und
Schmankerl", da sind einfach die besten Songs und interessantesten
Bands mit dabei. Aber auch auf den anderen beiden Teilen gibts
einiges zu entdecken ...





V/A - Mia san dageng! Punk in München - Teil 2: Raritäten und Spezialitäten - CD / Projekt-Homepage / Aggressive Noise Records

Tracklist:

01.) U-Bahnschacht - Hot Blooded Girl
02.) Crashin Heave - Rock 'n' Roll Ralley
03.) Pack - Com' On
04.) The Marionettes - Poppers
05.) Pink Police - Neonbabies
06.) Marionetz - Gas Gas Gas
07.) Dagowops - Arbeitsscheu
08.) Condom - Kein Punk
09.) BCX - Luxus
10.) Jürgen u. d. Pisswürfel - Weihnachtsmann
11.) Rasselbande - Krieg
12.) V2 Schneider - Masko
13.) Der Ernst des Lebens - Häschen
14.) Don Camillo und die Schildbürger - Lustige Geschichten
15.) LustfingeR - Bullen verpisst euch, keiner vermisst euch
16.) Lorenz Lorenz - Honegger In Cambodia
17.) Zusatzzahl - Bayern
18.) Ski und der Rest - Sexbombe
19.) Intimspray - Sayonara
20.) A+P - Politik
21.) Pussys - Mean Motherfucker
22.) FKK Strandwixer - Dem Depp sein Spion
23.) Comics - Is mir ganz egal
24.) Rote Front - 1938
25.) Melody Lee - Peepshow
26.) The Crowds - Profit is better than Life
27.) ZSD - Desertieren

Kritik:

Passend zum Film "Mia san dageng! Punk in München" gibts auf
Aggressive Noise Records noch ein passende, dreiteilige Sampler-
Reihe. Der Einfachheit halber werde ich alle drei Sampler in
einem einzigen Review besprechen, macht meiner Meinung nach
keinen grossen Sinn für jeden Sampler eine extra Kritik zu
schreiben, da ich mich dabei viel zu oft wiederholen würde.
Unterteilt ist das Ganze jedenfalls in die drei Teile "Hits
und Schmankerl", "Raritäten und Spezialitäten" und "Jetzt
erst recht!".
Auf dem ersten Sampler "Hits und Schmankerl" gibts insgesamt
27 Songs, die alle zwischen den Jahren 1977 und 1987 erschienen
sind. Mit dabei sind natürlich die ganzen Klassiker wie bspw.
Pack, Marionettes, Tollwut, ZSD, A + P, Condom, Spider Murphy
Gang, United Balls und und und. Da ich mit der Punk-Szene in
München bisher nicht sonderlich vertraut war, sind hier einige
Bands dabei, von denen ich bisher noch nie etwas gehört hatte,
z.B. The Schrott, Sigurd Kämpft, Intimspray, Gorilla Aktiv,
IDB, Vietkong etc. Musikalisch gibts die volle Bandbreite von
klassischem Punk-Rock über rauen Hardcore-Punk, Fun-Punk bis
hin zu NDW-Punk. Insgesamt sicherlich ein guter Überblick was
zwischen 1977 und 1987 in der Münchner Punk-Szene so abging und
welche Bands in dieser Zeit aktiv waren.
Der zweite Teil der Sampler-Reihe trägt den Titel "Raritäten
und Spezialitäten" und beinhaltet 27 Aufnahmen aus den Jahren
1975 bis 1986. Natürlich gibts auch hier einige bekannte Bands
wie Pack, Marionettes, Condom, Lustfinger, A+P oder ZSD, der
grösste Teil der Bands ist mir aber völlig unbekannt. Die hier
vertretenen Songs sind übrigens entweder bisher unveröffentlicht
oder in extrem kleiner Auflage auf Tapes, Singles oder Sampler
erschienen. Teilweise sind auch Live-Aufnahmen dabei, was zur
Folge hat dass sich nicht immer ein Hörgenuss einstellt ;-)
Für mich ist der zweite Teil jedenfalls der schwächste Teil der
Sampler-Reihe.
Der dritte und letzte Teil der Sampler-Reihe mit dem Titel
"Jetzt erst recht!" beinhaltet weitere 27 Songs von vielen
alten Münchner Punk-Bands, die allerdings alle heute wieder
aktiv sind und hier eben neue Songs beisteuern. Beim betrachten
der Track-Liste sind hier aber wohl nicht nur alte Bands die
es wieder gibt dabei, sondern auch ein paar aktuelle Bands wie
bspw. Garden Gang, Pearls for Pigs, Dead City Radio etc. Auf
solche Deppen-Bands wie Rauschangriff oder Born Bavarian hätte
man meiner Meinung nach gerne verzichten dürfen ... hahaha, aber
mich hat ja niemand gefragt :-) Eigentlich hätte ich erwartet
dass es hier mehr junge Bands aus München gibt und nicht so
viele Bands mit alten Punk-Rock-Urgesteinen dabei, hätte für
mich auch viel mehr Sinn gemacht um die aktuelle Szene etwas
vorzustellen und nicht nur alte Szene-Hasen abzufeiern.
So, zum Schluss noch ein paar Worte zur Aufmachung der Sampler-
Reihe, die ich sehr gelungen finde. Jede CD kommt mit einem
dicken Booklet, in dem es zu jeder Band Fotos und ein paar
Infos, wie bspw. Songtexte, Entstehungsgeschichte etc. gibt.
Dazu gibts noch einen kleinen Text zur Sampler-Reihe. Hier
haben sich die Macher wirklich Mühe gegeben.
Insgesamt auf jeden Fall eine lohnende Anschaffung diese
dreiteilige Sampler-Reihe und die perfekte Ergänzung zum
Film. Besonders angetan hat es mir der erste Teil "Hits und
Schmankerl", da sind einfach die besten Songs und interessantesten
Bands mit dabei. Aber auch auf den anderen beiden Teilen gibts
einiges zu entdecken ...





V/A - Mia san dageng! Punk in München - Teil 3: Jetzt erst recht! - CD / Projekt-Homepage / Aggressive Noise Records

Tracklist:

01.) Einstürzende Musikantenstadl - Mia san dageng!
02.) Pisswürfel - Zu laut
03.) LustfingeR - Heilig
04.) Ramonas - Bullen auf der Demo
05.) Spika in Snüzz - The Precariat
06.) Pearls For Pigs - Still No Future
07.) Garden Gang - Multimedia Control
08.) United Balls - Natasha From Russia
09.) Condom - Demokratie
10.) Schmerzgrenze - KZ
11.) The Crowds - Selbstmordattentäter
12.) Rauschangriff - Achse des Bösen
13.) AD/AC Motörwelt - Riot Baby
14.) Dead City Radio - Knockout
15.) Elvis-Maria - Speak
16.) The Fucking World of Benny and Bernd - Oid wearst Du g'wiss ned
17.) FKK Strandwixer - Wie schmeckt Grün
18.) Sigi Pop - Haste mal nen Euro
19.) Freaky Fukin Weirdoz - I Wanna
20.) In Cold Blood - Worms
21.) Dawanasa - Time Travaller
22.) Land of Sex and Glory - Cell Hell
23.) V2-Schneider - Du bist dabei
24.) Born Bavarian - Hurra, mia verblädn
25.) A+P (live 2007) - Bomben auf Landsberg
26.) Marionetz (live 2007) - Mist
27.) Pack (live 2007) - Terrorist

Kritik:

Passend zum Film "Mia san dageng! Punk in München" gibts auf
Aggressive Noise Records noch ein passende, dreiteilige Sampler-
Reihe. Der Einfachheit halber werde ich alle drei Sampler in
einem einzigen Review besprechen, macht meiner Meinung nach
keinen grossen Sinn für jeden Sampler eine extra Kritik zu
schreiben, da ich mich dabei viel zu oft wiederholen würde.
Unterteilt ist das Ganze jedenfalls in die drei Teile "Hits
und Schmankerl", "Raritäten und Spezialitäten" und "Jetzt
erst recht!".
Auf dem ersten Sampler "Hits und Schmankerl" gibts insgesamt
27 Songs, die alle zwischen den Jahren 1977 und 1987 erschienen
sind. Mit dabei sind natürlich die ganzen Klassiker wie bspw.
Pack, Marionettes, Tollwut, ZSD, A + P, Condom, Spider Murphy
Gang, United Balls und und und. Da ich mit der Punk-Szene in
München bisher nicht sonderlich vertraut war, sind hier einige
Bands dabei, von denen ich bisher noch nie etwas gehört hatte,
z.B. The Schrott, Sigurd Kämpft, Intimspray, Gorilla Aktiv,
IDB, Vietkong etc. Musikalisch gibts die volle Bandbreite von
klassischem Punk-Rock über rauen Hardcore-Punk, Fun-Punk bis
hin zu NDW-Punk. Insgesamt sicherlich ein guter Überblick was
zwischen 1977 und 1987 in der Münchner Punk-Szene so abging und
welche Bands in dieser Zeit aktiv waren.
Der zweite Teil der Sampler-Reihe trägt den Titel "Raritäten
und Spezialitäten" und beinhaltet 27 Aufnahmen aus den Jahren
1975 bis 1986. Natürlich gibts auch hier einige bekannte Bands
wie Pack, Marionettes, Condom, Lustfinger, A+P oder ZSD, der
grösste Teil der Bands ist mir aber völlig unbekannt. Die hier
vertretenen Songs sind übrigens entweder bisher unveröffentlicht
oder in extrem kleiner Auflage auf Tapes, Singles oder Sampler
erschienen. Teilweise sind auch Live-Aufnahmen dabei, was zur
Folge hat dass sich nicht immer ein Hörgenuss einstellt ;-)
Für mich ist der zweite Teil jedenfalls der schwächste Teil der
Sampler-Reihe.
Der dritte und letzte Teil der Sampler-Reihe mit dem Titel
"Jetzt erst recht!" beinhaltet weitere 27 Songs von vielen
alten Münchner Punk-Bands, die allerdings alle heute wieder
aktiv sind und hier eben neue Songs beisteuern. Beim betrachten
der Track-Liste sind hier aber wohl nicht nur alte Bands die
es wieder gibt dabei, sondern auch ein paar aktuelle Bands wie
bspw. Garden Gang, Pearls for Pigs, Dead City Radio etc. Auf
solche Deppen-Bands wie Rauschangriff oder Born Bavarian hätte
man meiner Meinung nach gerne verzichten dürfen ... hahaha, aber
mich hat ja niemand gefragt :-) Eigentlich hätte ich erwartet
dass es hier mehr junge Bands aus München gibt und nicht so
viele Bands mit alten Punk-Rock-Urgesteinen dabei, hätte für
mich auch viel mehr Sinn gemacht um die aktuelle Szene etwas
vorzustellen und nicht nur alte Szene-Hasen abzufeiern.
So, zum Schluss noch ein paar Worte zur Aufmachung der Sampler-
Reihe, die ich sehr gelungen finde. Jede CD kommt mit einem
dicken Booklet, in dem es zu jeder Band Fotos und ein paar
Infos, wie bspw. Songtexte, Entstehungsgeschichte etc. gibt.
Dazu gibts noch einen kleinen Text zur Sampler-Reihe. Hier
haben sich die Macher wirklich Mühe gegeben.
Insgesamt auf jeden Fall eine lohnende Anschaffung diese
dreiteilige Sampler-Reihe und die perfekte Ergänzung zum
Film. Besonders angetan hat es mir der erste Teil "Hits und
Schmankerl", da sind einfach die besten Songs und interessantesten
Bands mit dabei. Aber auch auf den anderen beiden Teilen gibts
einiges zu entdecken ...





V/A - M-Punks United 2007 - CD / Punk in München / Aggressive Noise Records

Tracklist:

01.) Riff Raff Whatever - Asshole in the Mirror
02.) Sexshop - Nomocracy
03.) Junior Disorder - All Over and Dry
04.) Destination Failure - Time to Die
05.) Punchers Plant - Three Second Season
06.) Born Bavarian - Time to Go to Hell
07.) Mongrel - Sing These Words
08.) Kollateralsschaden - Schorsch
09.) Condom - Kein Zurück
10.) Kein Signal - Einmal mehr
11.) The Crowds - Amoklauf
12.) Entartet - Richtig
13.) Ook Dat Nog - Luderwelt
14.) Ramonas - RosisTochter.de
15.) Schmerzgrenze - Rote Grüne Schwarze
16.) Peter-Pan-Syndrom - Das muß so sein
17.) Mosvodkakanal - Der Kandidat
18.) Struppicore - Pubertät
19.) Jelly Brains - Maschinengewehr
20.) Friendly Fire - This Illusion
21.) 1328 - Fight
22.) Slamdamn - Heartcore
23.) Soft Target - Politicians & Sheep
24.) Rauschangriff - Stupid White Men
25.) Scrap Heap - Disillusioned World

Kritik:

Hahaha, in der kompletten Zeit in der es die Homepage hier
jetzt gibt, habe ich noch nie so viele München-Punk-Releases
besprochen wie in den letzten paar Wochen. Diesmal gibts
einen Städte-Sampler aus dem Jahr 2007, der von den beteiligten
Bands gemeinsam finanziert wurde und über Aggressive Noise
vertrieben wird.
Wie auch bei den "Mia san dageng!"-CD-Sampler gibt es hier
einen Überblick über die Münchner Punk-Szene, allerdings liegt
hier der Fokus auf aktuellen, noch existierenden Bands. Viele
der Bands sind mir völlig unbekannt, mit Condom, Kollateralschaden,
Ook Dat Nog sind aber auch ein paar (mir) bekanntere Namen dabei.
Musikalisch sollte hier für JedeN was dabei sein. Von melodischem
Punk-Rock über Hardcore über klassischen Deutsch-Punk bis hin zu
NDW-Punk reicht die Palette. Zu jeder einzelnen Band was zu
schreiben ist mir zu aufwendig, daher nenne ich hier einfach mal
ein paar die mir positiv aufgefallen sind: Sexshop (auch wenn der
Name eher gegenteiliges vermuten lässt), Mongrel, Condom, Ramonas,
Friendly Fire und Scrap Heap. Ich kann mich nur wiederholen, aber
wer einen Überblick über die Münchner Punk-Rock-Szene bekommen
will, sollte mal in den Sampler reinhören.
Bei der Aufmachung hätte man sich aber etwas mehr Mühe geben
können, ein paar weitere Infos über die Band + die Songtexte
wären angebracht. Stattdessen gibts auf zwei Seiten nur die Links
zu den Band-Homepages und das wars ...





V/A - M-Punks United 2006 - Tape / Punk in München / Aggressive Noise Records

Tracklist:

Seite A:
01.) Entartet - Ihr habt versagt
02.) Scrap Heap - Trip
03.) Ook Dat Nog - Frank
04.) Condom - Es ist nicht mehr lustig
05.) Destination: Failure - Breaking Down
06.) Jelly Brains - One On One
07.) Ramonas - I hob recht
08.) Friendly Fire - Fight Fight
09.) Angry Youth - Unite
10.) Soft Target - Johnny be Dead
11.) The Crowds - Angst ist die Macht
12.) Missbrauch - Ruhe vor dem Sturm
13.) 1328 - Beercore
14.) Kein Signal - Die Uniform
15.) Sigi Pop - Sigi Pop will küssen

Seite B:
16.) Kollateralschaden - Dieser Ort
17.) Garden Gang - Shoppers United
18.) Kacken und Abwischen - Konsum
19.) Rauschangriff - Urlaub in Kambodscha
20.) Analstahl - Hit Me
21.) Punchers Plant - Puzzle
22.) Freie Radikale - Ausgekotzt
23.) In Cold Blood - Law of the Jungle
24.) Schmerzgrenze - Ego-Schwein
25.) Omat - Helden
26.) Størfaktor - Bullenstadt
27.) Mosvodkakanal - Podmoskovnyi Pank
28.) Pearls For Pigs - You can't hide
29.) Kavaliersdelikt - Nazis auf der Autobahn
30.) Thee Electric G-Boys - (You better take your) Tramp Ass (home)

Kritik:

So, mit dem "M-Punks United 2006" Tape-Sampler gibts vorerst mal
die letzte Plattenkritik zum Thema "Punk in München", zumindest
für die nächsten Wochen. Wahrscheinlich wäre es praktischer
gewesen wenn ich diesen Sampler vor dem 2007er besprochen hätte,
aber eigentlich isses völlig egal.
Vom Konzept her funktioniert das hier vorliegende Teil genauso
wie der Samler aus dem Jahr davor, das heisst dass die Bands die
Produktion gemeinsam finanziert haben und Aggressive Noise den
Vertrieb übernommen hat. Wie erwartet gibts hier wieder jede
Menge (mehr oder weniger) aktuelle Punk-Bands aus München und
Umgebung. Viele davon recht unbekannt, aber es sind auch wieder
ein paar bekanntere Bandnamen mit dabei, wie bspw. Condom,
Missbrauch oder Garden Gang. Die Band-Auswahl unterscheidet
sich nicht gross vom Sampler des darauffolgenden Jahres, den
ich beim letzten Update besprochen habe. Positiv aufgefallen
sind mir hier die Songs von Ramonas, Friendly Fire und auch
Kollateralschaden. Im Vergleich zum 2007er Sampler bin ich vom
hier vorliegenden Tape aber eher enttäuscht, da ich die meisten
Songs recht langweilig finde ... dafür gibts hier mit einem
Tape aber das schönere Format ;-)
Kritik gibts an dieser Stelle auch wieder für die recht
lieblose Aufmachung. Ausser den Homepage-Adresse bzw. E-Mail-
Adressen der verschiedenen Bands gibts hier keinerlei Infos.


V/A - DrushbAntifa: Fight local resist global - CD / True Rebel Records

Tracklist:

01.) What We Feel - Our 14 Words
02.) Loikaemie - Good Night
03.) Dead Rabinz - Conflict
04.) ContraReal - Nazipack
05.) Give Em The Gun - Moscow
06.) Stage Bottles - Russia
07.) Eight Balls - Nazischweine
08.) Razor Bois - Zakritaya Scena
09.) Small Town Riot - A Bad Taste In Our Big Mouth
10.) My Terror - Alerta
11.) SS-Kaliert - Russian Roulette
12.) 5 x 0,04L - Nu Pagadi
13.) Distress - Imperia
14.) Rejected Youth - Antifascista
15.) Jesus Skins - Jesus Fighting Crew
16.) Smegma - Oi! is not a Game
17.) Pflanzer - Wombat 18
18.) Get The Point - Take Back Your Life
19.) 210 - Junge Herzen
20.) Moscow Death Brigade - Heroes
21.) Rolando Random and the Young Soul Rebels - Surf Nazis Must Die
22.) Bonus Track

Kritik:

Beim hier vorliegenden CD-Sampler "DrushbAntifa: Fight local,
restist global" handelt es sich um einen Soli-Sampler um auf
die Zustände in Russland hinzuweisen. In den letzten Jahren
kam es dort nämlich des öfteren zu direkten Angriffen auf Antifas
und Anarchisten, die in einigen Fällen auch tötlich endeten.
Die Gewinne, die mit diesem Sampler gemacht werden, gehen als
Spende an die GenossInnen in Russland.
Die Bands, die sich auf dem Sampler befinden, kommen sowohl aus
Deutschland als auch aus Russland. Natürlich sind einige bekanntere
Bands wie bspw. What We Feel, SS-Kaliert, Rejected Youth, Distress
oder die Stage Bottles dabei, aber auch jede Menge Bands die ich
bisher noch nicht kannte. Musikalisch ist das Sampler recht
abwechslungsreich gehalten und neben Hardcore oder Crust-Bands
gibts hier auch Street-Punk, Ska, Oi und gar Hip Hop. Mir persönlich
gefällt die Mischung recht gut, auch wenn bspw. Loikaemie nicht
unbedingt zu meinen Lieblingsbands zählen. Dafür freue ich mich
umso mehr über einen Song der Jesus Skins. Zudem weiss ich nach
Hören des Samplers auch, dass ich mir von der Band What We Feel
mal weitere Platten zulegen muss, sehr geiler Song hier auf der
CD. Insgesamt also ein durchaus gelungener Sampler und definitiv
eine unterstützenswerte Sache.
CD kommt übrigens inkl. Booklet, in dem es ein kurzes Statement zum
Sinn und Zweck des Samplers gibt. Bekommen könnt ihr die CD direkt
beim Label (10,- Euro inkl. Porto) oder auch über Broken Silence.
Also worauf wartet ihr noch?



V/A - Verbal Abuse / Scheisse Minnelli / The Shining - Split - CD / Just4Fun Records

Tracklist:

Verbal Abuse:
01.) My disease
02.) I don't feel right
03.) 3 seconds
04.) No thanks to you
05.) Pure hate
Scheisse Minnelli:
06.) Mindless
07.) Can't remember
08.) TJ nights
09.) Horror show
10.) I have a window
The Shining:
11.) Exercice in futility
12.) Never sign up
13.) Terminal tooth grinder
14.) ... and then they die
15.) Total shutdown

Kritik:

Eigentlich bin ich nicht der grosse Fan von Split-CDs, die hier
vorliegende CD auf dem schwedischen Just 4 Fun Label ist da aber
eine Ausnahme, was wohl an der gelungenen Band-Auswahl liegt.
Den Anfang machen Verbal Abuse, die ich allerdings nur von ihrem
1983er Debüt-Album "Just an american band" kenne. Soweit ich weiss
hat die Band noch mindestens ein weiteres Album veröffentlicht und
scheint wohl bis heute aktiv zu sein. Die fünf neuen Songs auf der
hier vorliegenden Split-CD gefallen jedenfalls sehr gut. Schneller,
angepisster Hardcore-Punk, meistens im oberen Tempo-Bereich. Hin und
wieder wird das Tempo etwas gedrosselt und dann wirds nochmal einen
Ticken punkiger. Nachdem ich die neuen Songs zum ersten Mal gehört
habe, war ich etwas ratlos, nach mehrmaligem Hören wissen die Songs
aber doch sehr zu gefallen.
Weiter gehts mit Scheisse Minnelli und fünf neuen Songs. Wie von
der Band gewohnt sind diese natürlich super. Auch hier gibts schnellen
Hardcore-Punk mit dem typischen Sprechgesang von Samuel El Action.
Dazu interessante Texte, die Alltagsgeschehnisse verarbeiten. Erinnert
(nicht nur musikalisch) hin und wieder an Rich Kids on LSD! Nach wie vor
eine der besten deutschen Hardcore-Bands momentan!
Die letzten fünf Songs steuern The Shining aus Holland bei. Auch diese
Band passt musikalisch sehr gut zu den anderen beiden, sprich schneller
und wütender Hardcore-Punk, allerdings mischen The Shining noch etwas
mehr (Trash-)Metal-Einflüsse in die Songs. Irgendwo zwischen Reproach
und Municipal Waste ... ultraschnelle Thrashcore-Attacken ohne
Verschnaufpause!
Bleibt unterm Strich also eine sehr gelungene 3-Band Split-CD, bei
der es keine Ausfälle gibt. Alle drei Bands können mich problemlos
überzeugen und ich kann euch die CD nur ans Herz legen!




I need that record! The death (or possible survival) of the independent record store - DVD / MVDVisual

Kritik:
Lange ist es her dass ich die letzte DVD zum Besprechen zugeschickt
bekommen habe und trotzdem hats ziemlich lange gedauert, bis ich
mir die hier vorliegende DVD angeschaut habe. Könnte wahrscheinlich
damit zusammenhängen, dass ich mir in letzter Zeit hauptsächlich
Serien anschauen und kaum mehr Filme/Dokus, aber kommen wir lieber
mal zum Inhalt der Doku "I need that record!".
Wie der Untertitel schon ankündigt, gehts hier um kleine, unabhängige
Plattenläden, die in den letzten Jahren ziemlich zu kämpfen haben und
immer weitere geschlossen werden. Brendan Toller versucht in diesem
Film der Frage nachzugehen, warum dies geschieht und sieht das Problem
hauptsächlich in den grossen Plattenfirmen, die auf Entwicklungen wie
MP3s, CDs etc. nie richtig reagiert haben, darunter natürlich das Ansehen
der Plattenindustrie leidet und davon auch die kleinen, unabhängigen
Läden betroffen sind. Interviewt werden dazu haufenweise (ehemalige)
Plattenladenbesitzer, Labelbetreiber oder auch Bandmitglieder, wie bspw.
Ian MacKaye, Mike Watt, Thurston Moore, Legs McNeil, Glenn Branca,
Lenny Kaye, Patterson Hood, Pat Carney etc. Wirklich neue Erkenntnisse
liefert die DVD zwar nicht, ich persönlich fand sie aber dennoch sehr
unterhaltsam, auch wenn ich mir sicher bin, sie nicht nochmal anzuschauen.
Gerade Ian MacKaye hat viele interessante Sachen zu erzählen und trifft
mit vielen Aussagen - wie so oft - genau ins Schwarze. Beste Aussage zum
Thema Radio: "As soon as i discovered Punk Rock, I turned my radio off!"
Ich kann mir nicht vorstellen dass die Doku einem grossen Publikum
gefällt, für eine kleine Nerd-Gemeinde dürfte sie aber recht interessant
sein ...




V/A - Plattenbosse aus der Gosse - CD / Subwix Records / Nebula Fünf Enterprises Int. / Strictly Commercial Records

Tracklist:

01.) Lafftrak - Bobel TV
02.) Kezza - Outta my way
03.) First Doom - In my own
04.) Kartell der Caracoles - Summenformel
05.) E-Aldi - Dein Film
06.) Lafftrak - Gegen den Trend
07.) First Doom - Die Sendung mit dem Superdepp
08.) We Are From Pluto - KDW
09.) E-Aldi - Ich bin romantisch
10.) Lafftrak - Irgendein Besserwisser
11.) Kezza - Highway killer
12.) First Doom - Maschine (pfandfreie Version)
13.) Kartell der Caracoles - 7 Meilen Stiefel
14.) Lafftrak - Salzstangenmann I
15.) E-Aldi - E-Aldi-Dance
16.) Kezza - Homophobic shitface
17.) Lafftrak - Salzstangenmann II
18.) E-Aldi - Putzen vs. Leben
19.) First Doom - A gun in your hand
20.) Kartell der Caracoles - Schiffe versenken
21.) Lafftrak - Die Sache mit den Erbsen
22.) Country Rosi - Straßenbauarbeiter

Kritik:

Seit fünf Jahren gibt es jetzt das DIY-Forum (zu finden
unter: http://www.diy-forum.de.vu/) und anlässlich des
Jubiläums gab es Anfang des Jahres ein kleines Festival.
Mit der hier vorliegenden CD gibts jetzt auch einen
Jubiläums-Sampler, der von den auf dem Forum mitwirkenden
Labels herausgebracht wurde und auf dem sich hauptsächlich
Foren-Bands befinden, die auch bei dem Festival Anfang des
Jahres gespielt haben.
Tja, und wie von solchen Samplern gewohnt gibt es hier
eine bunte Mischung aus (mir) bekannteren und unbekannteren
Bands, die sich alle irgendwie in das Genre Punk-Rock
einordnen lassen, auch wenns musikalisch sehr unterschiedlich
ist. Ziemlich gut gefallen mir hier Lafftrak mit ihrem
abgefahrenen Orgel-Punk, Kezza mit flottem und kritischem
Hardcore-Punk und auch Kartell der Caracoles mit eher klassischem
Punk-Rock mit verschiedenen Einflüssen. First Doom gehen auch
noch klar, dafür kann ich mit E-Aldi und seinem Elektro-Punk
überhaupt nichts anfangen. Textlich meistens recht lustig, aber
die Musik nervt ziemlich. Bleibt also unterm Strich ein Sampler
mit einigen für mich interessanten Bands, aber eben auch ein paar
nervigen Tracks. Da der Sampler wohl recht günstig verkauft wird,
kann man hier ruhig mal reinhören ...
Etwas lieblos finde ich allerdings die Aufmachung des Samplers.
Hier hätte ich mir wenigstens ein paar Infos zu den beteiligten
Bands gewünscht und auch den ein oder anderen Songtext. Stattdessen
gibts im dünnen Booklet lediglich Fotos vom Festival und ansonsten
keine weiteren Infos.




V/A - In München Nix Los - 2xCD / Homepage / Munich Punk Shop

Tracklist:

NIX!:
01.) Brainbucks - Ewig Leben
02.) Censored-X - You Cant Do It Like Us
03.) Dollars For Deadbeats - Set The Bombs Ablaze
04.) Nikoteens - It's Alright
05.) Adult Noise - Kim Jong Il
06.) Doping The Void - Unicorned (Munich Punkrock!)
07.) Stars In The Sky - Routine
08.) Todeskommando Atomsturm - Powerseller
09.) Maud - Sandwich
10.) Kyokushinkai - I Bury Myself
11.) pferd des gaertners - die wiederkehr
12.) Malatesta - abwesend
13.) Per Capita - I Reject
14.) Mofos - Rebel Heart
15.) Zoo Escape - Sid
16.) Ramonas - Warum denn i?
17.) Gumbabies - Die Pretty
18.) Step By Step - Another Anthem
19.) Betongabi - Final Step
20.) Süper Ü - Ballad of Tom Tinto
21.) Tagar - Abattoir Love
22.) Kelevra - monolith
23.) AD/AC Motörwelt - !ATTAKK
24.) Screed - Solely Profit
25.) Genyák - Berciba
26.) Grizzly Tours - Back and Forth and Over Again
27.) Screaming Party - Fuck Bayreuth
28.) Gummo - Henry Rollins As A Little Girl
29.) 1328 - Straight Edge Inquisition
30.) Destination: Failure! - We Are The Dead
31.) Crowds - Ticket in die Hölle

LOS!:
01.) Riot Reiser - Fernsehen! Fernsehen!
02.) Ämbonker - Neofasista
03.) Splatterday - Das 2. Leben
04.) Jelly Brains - G.A.S.
05.) Missbrauch - Druff
06.) Raw Deals - Anti-Social
07.) Rancors - Aufbacksemmel
08.) Botox Combo - The Sign
09.) Autozynik - Grannys Guts
10.) Bale - Descending
11.) Entartet - Alexsandra
12.) Kein Signal - Das Karussell
13.) F.T.M. - Fat Fucking Donut
14.) UGH! - Ira
15.) Soft Target - Hold The Line
16.) Kachel - Notes From The Crest
17.) Kollateralschaden - Rinnsal
18.) Organized Noise - Trotzdem
19.) Grub - Fairchild
20.) Mind Your Head - Voyeur
21.) Dread Cannibals - War Of All Wars
22.) Dailysoap - Set To Go
23.) Punchers Plant - White Flag Soldiers
24.) All My Hate For... - Open your mind
25.) Slamdamn - We Know Who We Are
26.) Slice Of Life - What You Say
27.) No God Innocent - Vengeance (nemesis part II)
28.) Zefix - Genug ist schon zuviel
29.) Straightline - Set the Course
30.) Sonytony - I Am The Uncrew

Kritik:

Wenn ich mich richtig erinnere gabs den letzten München Punk-
Sampler zusammen mit dem "Mia san dageng"-Film, der vor ein
paar Jahren erschienen ist. Das sich in der Stadt in der
Zwischenzeit wohl einiges getan hat, haben sich die Bands
zusammengeschlossen und den hier vorliegenden Doppel-CD-Sampler
auf die Beine gestellt.
Alles richtig schön d.i.y., indem alle beteiligten Bands den
Sampler gemeinsam finanziert haben und auch gemeinsam am Vertrieb
arbeiten. Ich finds klasse dass die MüncherInnen sowas in
regelmäßigen Abständen hinbekommen und soweit ich das überblicke
gibts keine andere deutsche Stadt, deren Punk/Hardcore-Szene in
den letzten Jahren so gut dokumentiert wurde wie in München. Da
können sich andere Städte ein Beispiel dran nehmen!
Tja, musikalisch ist das - wie bei fast allen Städte-Samplern -
eine bunte Mischung von Deutschpunk, Poppunk, Melodycore, Hardcore,
Thrashcore etc. Einige der Bands wie bspw. Kollateralschaden, Rancors,
Riot Reiser, Gumbabies, Nikoteens oder Todeskommando Atomsturm kannte
ich natürlich auch vorher schon, der Grossteil der Bands war mir aber
bisher völlig unbekannt bzw. nur von einem Song der vergangenen München
Samplern bekannt. Einzelne Bands bei insgesamt 61 hervorzuheben fällt
mir schwer, aber darum gehts ja auch nicht. Vielmehr gehts bei dem
Sampler darum einen Überblick über die aktuellen Münchner Punk-Szene
zu bieten und das wurde sehr gut umgesetzt. Gelungener Sampler den ihr
unbedingt mal auschecken solltet!
Ha, und dazu kommt auch noch eine hammergeile Aufmachung. Die beiden
CDs kommen in einem aufklappbaren, besiebdruckten 7"-Cover mit einer
fetten Poster-Beilage inkl. Kontaktadressen zu allen beteiligten Bands
sowie ein Aufkleber. Alles sehr liebevoll aufgemacht und sieht wirklich
super aus!



V/A - Only the diehard remain Vol. 2 - CD / Horror Business Records

Tracklist:

01.) KrombacherKellerKinder - Smart Aleck
02.) Power - Drowning in the mud
03.) Tony Gorilla - Day in day out
04.) May The Force Be With You - 20000 lies
05.) Distance in Embrace - No more last goodbyes
06.) The Vaders - Resource and energy
07.) Common Enemy - Mind games
08.) Vitamin X - About to crack
09.) A Time To Stand - Rehab clinics
10.) A Tale of Amity - Eine Nacht in ...
11.) Yacoepsae - Todesstreifen
12.) Madame Monster - Dropout! Dropout!
13.) Positive Strike - F.Y.L.
14.) NxD - Halt dein Maul
15.) Jaya The Cat - Here come the drums
16.) The Coconut Butts - Rituals of your youth
17.) The Awesome Scampis - Es geht mir gut
18.) Damniam - She's alright
19.) The Pauki - Control
20.) A Heritage of Vergil - Returning
21.) My Defense - Ueb mehr im Kopf
22.) Tinta Leal - Hacemos lo que queremos
23.) Cannoneer - Wrecked
24.) Travels & Trunks - We stay afloat
25.) The Affected - Face the facts
26.) Sidetracked - Fuck Nashville
27.) Choose Your Path - Compass roses never fade
28.) Glaciersbay - Nostalgia
29.) Addicted to Machines - All about you
30.) Straight Corner - Roter Teppich
31.) Monstars Get Loaded - Strassenkind
32.) Paranoya - Kunst
33.) Die Eule im Bart des Judas - Anzug
34.) Disobey - Monuments
35.) Woof - Messed Up
36.) Jugsaw Uncomplied - Feigen
37.) 141 - Cliched and battered
38.) Not Enough - Crust till i die

Kritik:

Hier gibts also den zweiten Teil der "Only the diehard remain"
Sampler-Reihe auf Horror Business Records. Dieser erscheint
auch passend zum 15. Geburtstag des Labels - Glückwunsch an
dieser Stelle, Dave ... auf die nächsten 15 Jahre!
Grob bewegen sich die meisten Songs im schnelleren Punk bzw.
Hardcore-Bereich, aber laut Promo-Wisch ist der einzige rote
Faden bei dem Release der persönliche Musikgeschmack des Machers.
Daher gibts hier natürlich viele Bands aus dem Umfeld des Labels
un dem dazugehörigen Major Threat Distros - also alte bekannte wie
Not Enough, Woof, KrombacherKellerKinder, Sidetracked, Positive
Strike, Paranoya, May The Force Be With You etc. Neben (Street-)Punk,
Thrashcore, Hardcore und Metalcore gibts auch mal Ska-Punk oder
Grindcore - also doch recht bunt gemischt das Programm. Neben einigen
bekannteren Namen wie Vitamin X, Common Enemy, NxD (ehemals Napoleon
Dynamite) oder Yacoepsae gibts auch recht viele unbekanntere Bands,
was das Ganze recht spannend macht. Ingesamt durchaus ein kurzweiliger
Hörgenuss, der das Label und den Macher dahinter etwas vorstellt und
für wenig Geld bzw. gratis (bei Bestellungen beim Label) verteilt wird
- viel gute Musik für wenig Geld!
Die CD kommt übrigens im schicken Digi-Pack inkl. einem Booklet mit
je eine Foto sowie Kontaktmöglichkeiten zur Band.




V/A - Dritte Wahl: 25 Jahre, 25 Bands - CD / Dritte Wahl Records

Tracklist:

01.) Killerpilze - So wie ihr seid
02.) Farben Lehre - Spisek
03.) Freygang-Band - Mein Preis
04.) Dödelhaie - Haie in der Ostsee
05.) MacBeth - Betty Blue
06.) Rasta Knast - Und jetzt?
07.) Emils - Sklave
08.) In Extremo - Ich bin's
09.) Heaven Shall Burn + Mille (Kreator) - Auge um Auge
10.) Zaunpfahl - Warum
11.) El Bosso Meets The Skadiolas - Alle Tage - alles gleich
12.) Tricky Lobsters - Zeit zu gehen
13.) Postmortem - Die Kugel
14.) Schlappn - Tobias
15.) Black Heaven - Kein Ton
16.) Crushing Caspars - Halt mich fest
17.) Benzin - E.A.R.A.
18.) Mainpoint - Lust
19.) Daily Terroristen + Alarmsignal - Brot & Spiele
20.) Tom Schwoll - Auf der Flucht
21.) DDP + Wally (Toxoplasma) - Sonne & Meer
22.) Hörinfakt - Fragen
23.) COR - Nichts geschafft
24.) Al & The Black Cats - Time stand still
25.) Wilde Zeiten - Danke

Kritik:

Tja, die Rostocker von Dritte Wahl existieren jetzt bereits seit
25 Jahren und diese Jubiläum wird gefeiert in Form eines Tribute-
Samplers, auf dem insgesamt 25 Bands je einen Song von Dritte Wahl
covern.
Regelmäßige BesucherInnen dieser Homepage dürften wohl wissen, dass
ich mit Dritte Wahl nicht viel anfangen kann und daher waren meine
Erwartungen an den Sampler hier auch nicht sonderlich gross. Aber
ich werde eines besseren belehrt - nach zweimaligem Hören muss ich
sagen dass mir der Sampler überraschend gut gefällt. Einige Bands
orientieren sich natürlich sehr am Original, viele Bands interpretieren
die Songs aber auch ganz neu und das gefällt oftmals recht gut. Mal
gibts einen leichten Ska-Einschlag, mal gehts etwas mehr in Richtung
Gothic und dann gibts auch mal fetten Metalcore. Meine Favoriten sind
hier u.a. die Beiträge von Freygang-Band, Rasta Knast, In Extremo,
Heaven Shall Burn + Mille (Kreator), El Bosso meets the Skadiolas,
Black Heaven und noch ein paar weitere. Die Texte von Dritte Wahl sind
nämlich recht gut, nur kann ich mit der schrecklichen Metal/Deutsch-
Punk Mischung nichts anfangen. Daher gefallen mir auch vor allem die
Neuinterpretationen mit ganz anderem Sound recht gut. Natürlich gibts
auch einige Ausfälle auf dem Sampler, aber das dürfte bei 25 Songs nicht
verwundern ... insgesamt ist die CD jedenfalls gut gelungen.
Die CD kommt im Digi-Pack mit recht typischem Dritte Wahl Cover. Etwas
schade finde ich die Tatsache, dass auf ein Booklet komplett verzichtet
wurde. Auf der Innenseite des Digi-Packs gibts ein paar Worte zum Sampler
sowie die Logos der beteiligten Bands. Ansonsten aber keine weiteren
Infos. Schade, da hätte man sich etwas mehr Mühe geben können!




V/A - Bullenwagen klaun und die Innenstadt demolieren - 7" / Riot Bike Records

Tracklist:

A-Seite:
01.) Riccoraw feat. Schiwecko vs. G.A.S. Hausband
02.) Jet Sky

B-Seite:
01.) Elektro Mob: Sankt Pauli

Kritik:

Ehrlich gesagt bin ich mir gar nicht so sicher, wo ich die
Plattenkritik hier einordnen soll, unter Sampler macht wohl
am meisten Sinn ...
Hier gibts jedenfalls endlich den Punk-Rock-Hit "Bullenwagen
klaun und die Innenstadt demolieren" auf Vinyl. Rausgekommen
ist das Ganze im Jahr 2008 von den Hamburgern RiccoRaw und
Schiwecko, damals als kostenloser Myspace-Download und auf
Tape veröffentlicht. Jetzt also auch auf Vinyl und mit zwei
weiteren Versionen des Songs (der 7" liegt übrigens auch noch
ein Download bei, durch den man neben den drei Versionen der
7" noch zwei weitere Versionen dazubekommt!
Zum Songs selbst muss eigentlich gar nicht mehr viel gesagt
werden, ist mittlerweile wohl sowas wie ein "neuer klassiker"
und dürfte wohl den meisten hier bekannt sein. Stumpfer, simpler
Uffta Uffta Deutschpunk, der zum mitgröhlen animiert. Hahaha, und
da ich auf stumpfen Deutschpunk gegen Bullen und für Randale
stehe, finde ich den Song auch ganz geil ... Neben der Punk-
Rock Version gibts das Ganze auch noch als Spoken Word Performance
mit peinlicher Klavieruntermalung (sehr lustig!) und als Elektro-
Version (für mich unnötig!).
Schön ist natürlich auch noch die Tatsache, dass es sich hierbei
um eine Soli 7" handelt. Alle Gewinne gehen an die Aktivisten aus
Hamburg, die sich Ende 2013 für die Lampedusa Flüchtlinge und den
Erhalt der Roten Flora und der Esso Häuser eingesetzt haben und
sich jetzt vor Gericht verantworten müssen.