Rude Pravo - Plattenkritiken

Rude Pravo - Non mi Pento - CD / Mad Butcher Records / KOB Records

Tracklist:

01.) Non mi Pento
02.) Verso il Fuoco
03.) Non mel mio nome
04.) L'Ottavo Nano
05.) Jack
06.) 20 Luglio 2001
07.) La tua vilta'
08.) Trattamento Shock
09.) Un Divo come te
10.) L'Uomo piu' Felice Del Mondo
11.) Picchia il Vicino
12.) Ognuno e' Libero

Kritik:

Wenn mich nicht alles täuscht ist das hier der erste Longplayer der Band, obwohl es die
Band schon seit 1994 gibt. Ansonsten gab es bisher eine Single, ein Mini-Album und diverse
Sampler-Beiträge der Band aus Italien.
Nicht nur vom Cover und von dem Band Foto in der CD erinnert das Ganze etwas an die Ramones,
sondern auch musikalisch liegen die Ramones nicht allzu fern. Schöner Punk'n'Roll mit viel
77er Einflüssen. Das Ganze kann man als eine Mischung zwischen Ramones, Stiff Little Fingers
und The Clash mit italienischen Texten beschreiben. Ohrwürmer sind hier vorprogrammiert und
vor allem "L'Ottavo Nano", was mit der Melodie von "Mama Mia" versehen ist, weiss zu gefallen.
Was ich an den Songs auch sehr mag sind die Chöre in den Refrains, was das Ganze noch mal 'ne
Spur melodischer macht. Textlich geht es hier teilweise persönlich zu, größtenteils aber auch
politisch. Man macht sich eben seinen Kopf und das ist auch gut so.
Beim Booklet hat man sich auch sehr viel Mühe gegeben. So findet man im Booklet neben einem
Foto der Band und Kontaktmöglichkeiten zur Band auch noch die komplette Lyrics in italienisch
sowie die englische Übersetzung.
Die Band ist auf jeden Fall viel mehr als ein billiger Ramones-Clone. Kann man ruhig mal
antesten. Mir gefällt die Band sehr gut.