Rubber Gun - Plattenkritiken

Rubber Gun - Grease Up! - CD / Knock Out Records

Tracklist:

01.) Fear
02.) Camden Town
03.) Waste of Time
04.) Sick
05.) Let it rot
06.) Better of Alone
07.) Don't like that
08.) Closed Doors
09.) Said and Done
10.) Deadland
11.) Pay

Kritik:

Eigentlich sollte diese Rubber Gun Platte vor 14 Jahren die erste Veröffentlichung
auf Knock Out Records überhaupt sein. Keine Ahnung wieso das damals nicht geklappt
hat, mit 14 Jahren Verspätung gibt es die Platte jetzt alledings.
Rubber Gun kommen aus Holland und spielen schönen, melodischen 77er Punk-Rock, der
für mich wie eine Mischung aus den Sex Pistols und Blondie klingt. Schöne Melodien
und eine noch schönere Stimme der Sängerin. Was hier durchaus auch positiv auffällt
ist die Tatsache, dass die Band ohne irgendwelche Gimmicks einfach nur Punk-Rock
spielt, wie man ihn heute viel zu selten hört. Allerdings fehlt mir an dem Album
irgendwie der richtige Hit. Sind zwar alles ganz nette Songs und gefallen mir auch
gut, aber was besonderes ist nicht dabei. Klingt gut, mehr aber auch nicht.
Einen Minus-Punkt gibt es aber auch für die Tatsache, dass man außer einem kurzen
Vorwort von Ralf Real Shock keine weiteren Infos oder Song-Texte im Booklet der CD
findet.