Rantanplan - Plattenkritiken

Rantanplan - Two worlds at once - CD / Anagram Records

Tracklist:

01.) Rantanplan
02.) Watch Me Goin' Off
03.) Unknown Girl
04.) Go Out Cherie
05.) Bad Games
06.) Container Love
07.) Chinese Boy
08.) Liberty Baby
09.) Riding To Nowhere
10.) My Bed Is Too Small
11.) Inspite Of No Feet
Bonus-Track:
12.) Bikini Girls With Machine Gun

Kritik:

Anagram Records veröffentlichen seit einiger Zeit massig
Platten aus dem legendären Link Records Backprogramm. Diesmal
gibts mit "Two worlds at once" ein Album der Bremer Band
Rantanplan, welches im Original 1990 erschien. Soweit ich
weiss handelt es sich dabei um den ersten (und einigen?)
Longplayer dieser Band.
Wie von den Link Records Releases gewohnt gibts hier eine
Mischung aus Rock'n'Roll, Psychobilly und Rockabilly. Als
Vorbild dienen hier sicherlich 80er Psychobilly-Bands wie
The Meteors oder Frantic Flintstones. Neben Kontrabass kommt
in den Songs auch mal ein Banjo zum Einsatz und sorgt für
die nötige Abwechslung. Die Songs sind sehr melodisch und
rockig, richtige Ohrwürmer sucht man aber vergeblich.
Trotzdem bleibt unterm Strich ein solides Psychobilly-Album
ohne wirkliche Ausfälle, leider aber auch ohne richtige
Höhepunkte. Wer auf Psychobilly steht sollte das Album aber
auf jeden Fall mal antesten.
Aufmachung der CD geht in Ordnung. Im Booklet findet man ein
paar alte (Live-)Bilder sowie ein ausführliche Band-History.