Punchers Plant - Plattenkritiken

Punchers Plant - Homesick - CD / Band-Homepage / Selbstproduziert

Tracklist:

01.) Homesick
02.) White flag soldiers
03.) Zombie Youth
04.) Respirator
05.) Words unspoken
06.) Neon conspiracy

Kritik:

Mit Punchers Plant gibts mal wieder eine mir unbekannte
neue Band aus München. Naja, sooo neu ist die Band auch
nicht mehr immerhin existiert die 5-köpfige Gruppe seit
2005 und veröffentlichte neben einem Demo im Jahr 2006
auch ihren ersten Longplayer 2008. Jetzt gibts Nachschub
in Form der hier vorliegenden "Homesick" EP, die als
kostenloser Download unter www.homesickEP.com gesaugt
werden kann.
Beim Anhören der CD und gleichzeitigem Lesen der mitgeschickten
Infos bin ich hin- und hergerissen, was ich von der Band halten
soll. Zum einen nervt mich der pseudo-professionelle Anstrich
des ganzen (zumindest erweckt die "Pressemappe" den Eindruck)
und auch die viel zu saubere Produktion. Andererseits gefällt
mir die Musik recht gut. Punchers Plant spielen nämlich eine
schöne Mischung aus ziemlich melodischem und teilweise etwas
poppigen Punk-Rock mit flottem Hardcore. Die sechs Songs sind
recht abwechslungsreich (auch ein Klavier kommt mal zum Einsatz
und das klingt gar nicht mal schlecht), besitzen schöne Tempo-
wechsel und bewegen sich musikalisch irgendwo zwischen Anti-Flag,
Against Me! und Strike Anywhere. Aber wie bereits anfangs erwähnt
stört mich die saubere Produktion, etwas rauer und dreckiger hätte
dem Sound von Punchers Plant gut getan. Potential ist jedenfalls
vorhanden bei der Band und ich bin gespannt auf weitere Releases.