Projekt Kotelett - Plattenkritiken

Projekt Kotelett - Russisches Roulette - 7" / Klartext Records

Tracklist:

Seite 1:
01.) Russisches Roulette

Seite 2:
01.) Massensuizid durch Fehleinkauf
02.) U-Haft-Baby

Kritik:

Und wieder eine neue Band aus Hamburg. Allerdings sind die Jungs von Projekt Kotelett
in der Punk-Szene keine Unbekannten mehr, da sie in Bands wie La Cry, Ballermann 88,
Y.M.C.Ass und den Razors aktiv waren.
Musikalisch spielen Projekt Kotelett deutschsprachigen Punk, der sicherlich nicht dem
typischen Deutschpunk Klischee entspricht, sondern einfach nur zur Party einlädt. Auch
wenn die Texte teilweise (Massensuizid durch Fehleinkauf) zum Nachdenken enregen, so
sind sie trotzdem mit dem nötigen Witz versehen, der die Platte zu dem macht was sie
ist, nämlich einfach unvergleichbar mit anderen Bands. Untermalt sind die Texte dann
mit Punk-Rock wie er in den 70ern und 80ern geklungen hat, als er noch total unverbraucht
war.
Mit dieser Platte kann man eigentlich nicht viel falsch machen und mit Projekt Kotelett
gibt es mal wieder eine Hamburger Band mehr, die was auf'm Kasten hat. Hoffentlich hört
man bald mehr von der Band





Projekt Kotelett - Matthias - CD / Band-Homepage / True Rebel Records

Tracklist:


01.) Mein Herz
02.) Ich möchte einmal nur mit Paris Hilton shoppen gehen
03.) Grosse Germanistiker
04.) Barbie und Ken
05.) Bäume in die Pfanne
06.) Tom Taylor war ein Freund von mir
07.) Erinnerungen
08.) Ich hab noch einen Bauwagen in Hamburg Altona
09.) Der Kunstanarchist
10.) Der Wotan
11.) Axel Säft
12.) Mein Name ist Schulze

Kritik:

Fast 10 Jahre ist es her, als ich die erste 7" der Band aus
Hamburg besprochen haben und ehrlich gesagt habe ich seither
auch nichts mehr von der Band gehört. Wäre der Bandname nicht
so bescheuert, würde ich mich wahrscheinlich nichtmal mehr
daran erinnern. Scheinbar gibt es Projekt Kotelett aber immer
noch und zwischenzeitlich wurden diverse Sampler-Beiträge, eine
weitere 7" und das erste Album veröffentlicht. Mit "Matthias"
kommt jetzt der zweite Longplayer.
Wenn ich mir die Plattenkritik, die ich damals zur ersten 7"
geschrieben habe, nochmal so anschaue dann frage ich mir: Hat
sich die Musik der Band geändert oder mein Geschmack? Ich tippe
eher auf letzteres. Projekt Kotelett spielen recht melodischen,
aber trotzdem schnellen und recht eigenständigen, deutschsprachigen
Punk-Rock, der Einflüsse aus 80er und 90er Deutsch-Punk verarbeitet
und sich textlich eher dem Fun-Punk verschrieben hat. Musikalisch
soweit ganz gut und gefällt, allerdings finde ich die Texte ziemlich
unwitzig und teilweise schon fast peinlich. Da die Band auf deutsch
singt und ich somit die Texte verstehe ohne genau hinhören zu müssen,
nervt mich das auf Dauer doch ziemlich. Hahaha, mit englischen Song-
texten hätte mir die Platte wohl wesentlich besser gefallen, so denke
ich nicht dass ich mir das Teil nochmal anhören werde.