Plague - Plattenkritiken

Plague - Thumper CD / Band-Homepage / Just 4 Fun

Tracklist:

01.) Losing my mind
02.) Unplanned by the system
03.) Rat in a maze
04.) City life
05.) The Pit
06.) Anarchy Song
07.) Alcohol
08.) Battle Zone
09.) Mad Day
10.) Nazi Submarine
11.) Hospital Song
12.) Quiz Master
13.) Choices
14.) It's a wonderful life
15.) Downtown
16.) Goon squad
17.) The mask
18.) Big words
19.) Unresting place
20.) Local jerks
21.) Middle age abuse
22.) Power play
23.) Blackout
24.) Soviet kabob
25.) To the death
26.) Still negative
27.) No reason
28.) Suspense
29.) Butcher dolly
30.) Smolder
31.) Normalcy
32.) Distortion head
33.) We've gone mad
34.) Dream within a dream

Kritik:

Keine Ahnung ob es viele Leute unter euch gibt, die
The Plague noch kennen. Die Band existierte jedenfalls
Anfang der 80er unter dem Namen Defnics und benannte
sich dann Mitte der 80er um. Neben den Dead Boys und
Pere Ubu waren The Plague eine der wenigen Bands aus
Cleveland, die auf Europa-Tour gekommen sind. Soweit
ich weiss löste sich die Band dann irgendwann Ende der
80er / Anfang der 90er auf.
Auf der hier vorliegenden CD gibts eine Zusamenstellung
der Songs von den Singles "Just say no" (1987), "Unresting
place" (1989), "Distortion head" (1988) und dem Longplayer
"Chain Sawng Massacre" (1990). Zudem gibts noch sieben bisher
unveröffentlichte Songs, welche eigentlich 1991 als "Play
Dead" EP erscheinen sollte (was - aus welchen Gründen auch
immer - aber nie geklappt hat) und einen Song vom 1982er Demo.
Musikalisch gibts hier insgesamt 34 mal wilden, rauen und
angepissten Hardcore-Punk. Die Jungs lassen ihrer Frustration
freien Lauf und somit kommen sie Songs richtig authentisch
rüber. Als Vergleich würde ich Negative Approach oder auch
The Fix nennen. Musikalisch genau die Musik, die mir richtig
gut reingeht. Da ich die Band bisher nicht wirklich guz kannte,
bin ich sehr froh über diese Zusammenstellung.
Einziger Kritikpunkt ist leider die Aufmachung. Neben einem
hässlichen Cover gibts ein extrem dünnes (2-seitig) Booklet,
in welchem sich lediglich die Tracklist und ein Band-Foto
befinden. Hier hätte man sich auf jeden Fall mehr Mühe geben
können und ein umfangreichers Booklet inkl. Songtexten und
weiteren Band-Fotos aus den 80ern zusammenstellen können.