Pete Bamboo - Plattenkritiken

Pete Bamboo - Welcome - MCD / Band-Homepage / 808 Records

Tracklist:

01.) I Saw A Light
02.) Anyway
03.) Capitalismo
04.) Gutenachtmusik
05.) In Your Hands
06.) Katerzeit
07.) Little Sunshine

Kritik:

Ursprünglich wurden Pete Bamboo im Jahr 2001 gegründet.
Bis man von den Schweizern in Form eines Live-Auftrittes
was zu hören bekam, vergingen 2 weitere Jahre und 2003
standen sie schließlich zum ersten Mal auf der Bühne.
Mit "Welcome" legt die Band jetzt ihre erste Veröffentlichung
in Form dieses Silberlings vor.
Dass sich Pete Bamboo dem Ska verschrieben haben, dürfte -
wenn man sich das Label anschaut - nicht groß verwundern.
Geboten bekommt man auf ihrem Debüt 7x astreinen Offbeat-
Ska mit Einflüssen aus Reggae und Ska. Insgesamt fehlt mir
bei der Band aber etwas die Energie und der Funke will nicht
so richtig überspringen. Die meisten Songs bewegen sich eher
im ruhigen Bereich und vom angekündigten Punk-Rock-Einfluss
kann ich nicht viel raushören. Nicht unbedingt mein Fall
die Band.
Und nicht nur an der Mucke sondern auch an der Aufmachung
habe ich was zu meckern. Im 2-seitigen Booklet findet man
ausser einem Band-Foto und den Band-Namen kaum weitere Infos.
Texte wurden - bis auf "I saw a light" leider auch komplett
weggelassen. Zumindest für den Song "Capitalismo" hätte ich
mir den Text + eventuell eine Übersetzung gewünscht ...