Oxxon - Plattenkritiken

Oxxon - Radio Zero - CD / Band-Homepage / Selbstproduziert

Tracklist:

01.) Intro
02.) Doing Nothing
03.) Alone
04.) Radiation Baby
05.) Little Love Song
06.) The Factory
07.) Not A Problem To Ignore
08.) 4Me2Be
09.) Here I Go
10.) Stupid Song
11.) Friday 12th
12.) One Below

Kritik:

Auch wenn ich noch nie etwas von der Band gehört habe,
existieren Oxxon (die übrigens aus Stuttgart kommen) schon
seit 15 Jahren. Gegründet im Jahr 1995 gabs in den folgenden
Jahren einige Demo-Veröffentlichungen, bis schließlich 2003
das erste Studioalbum rauskam. Wie alle bisherigen
Veröffentlichungen wurde auch das hier vorliegende zweite
Album selbstproduziert und -veröffentlicht.
Musikalisch gibts hier zwölf mal melodischen, gitarrenlastigen
Punk-Rock mit leichter Streetpunk-Kante und gelegentlichem
Hardcore-Einschlag. Hervorzuheben ist an dieser Stelle natürlich
auch der versoffen klingende Reibeisengesang, der oftmals durch
Backgroundchöre unterstützt wird, was die Songs sehr eingängig
macht. Insgesamt solides Album, allerdings auch ohne besondere
Höhepunkte. Passend zum Titel "Radio Zero" ist das Ganze als
Radioshow aufgemacht, das heisst vor den Songs gibts oftmals
noch kurzes Gelaber, was ich aber eher nervig finde. Darauf hätte
man gerne verzichten können ...
CD kommt inkl. Booklet, in dem sich die kompletten Songtexte
befinden. Das Layout ist etwas chaotisch, so dass es teilweise
schwer ist, die Texte zu lesen.